Privatair bestellt Bombardier CSeries

20.01.2012 - 16:36 0 Kommentare

Die schweizerische Fluggesellschaft Privatair hat beim kanadischen Hersteller Bombardier einen Kaufvertrag über fünf Flugzeuge des neuen Typs CS100 unterschrieben. Zudem sicherte sich Privatair Optionen über weitere fünf Jets der CSeries.

Die Genfer Fluggesellschaft Privatair hat beim kanadischen Flugzeugbauer Bombardier Aerospace einen Festauftrag über fünf CS100 platziert und Optionen für fünf weitere Maschinen dieses Typs gezeichnet. Das gab der Hersteller am Donnerstag in Toronto bekannt. Basierend auf den Listenpreisen stellt der Auftrag einen Wert von 309 Millionen US-Dollar dar, der bei Wahrnehmung der Optionen auf 636 Millionen Dollar steigen könnte. Die Maschinen erhalten eine komplette Business-Class-Ausstattung, wie Bombardier am Donnerstag in Toronto bekannt gab.

Dieses Flugzeug der Cseries repräsentiert die neueste Technologie und ist bestens für unsere Expansionspläne geeignet“, sagte Greg Thomas, President und Chief Executive Officer der PrivatAir bei der Vertragsunterzeichnung.

Bombardier hat nach eigenen Angaben bislang 138 Festbestellungen von neun Kunden, darunter Republic Airways, Lufthansa, Korean Air und Braathens Aviations, erhalten. Daneben verbuchte das Programm bislang 124 Optionen und zehn Vorkaufsrechte von diesen Kunden sowie eine Absichtserkläung über den Kauf von 30 Jets der CSeries von Ilyushin Finance und 15 CS300 von der türkischen Atlasjet.

Von: airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »