Privatair bestellt Bombardier CSeries

20.01.2012 - 16:36 0 Kommentare

Die schweizerische Fluggesellschaft Privatair hat beim kanadischen Hersteller Bombardier einen Kaufvertrag über fünf Flugzeuge des neuen Typs CS100 unterschrieben. Zudem sicherte sich Privatair Optionen über weitere fünf Jets der CSeries.

Illustration eines Bombardier CS100 in den Farben der Privatair

Illustration eines Bombardier CS100 in den Farben der Privatair
© Bombardier

Guy C. Hachey, President und Chief Operating Officer, Bombardier Aerospace (li) und Greg Thomas, President und Chief Executive Officer, PrivatAir (re), bei der Vertragsunterzeichnung am 19.1.2012

Guy C. Hachey, President und Chief Operating Officer, Bombardier Aerospace (li) und Greg Thomas, President und Chief Executive Officer, PrivatAir (re), bei der Vertragsunterzeichnung am 19.1.2012
© Bombardier

Greg Thomas, President und Chief Executive Officer, PrivatAir (re) und Chet Fuller, Senior Vice President, Commercial, Bombardier Commercial Aircraft (li) in einem Cockpi-Mockup der CSeries, das auf der Bahrain Airshow ausgestellt ist.

Greg Thomas, President und Chief Executive Officer, PrivatAir (re) und Chet Fuller, Senior Vice President, Commercial, Bombardier Commercial Aircraft (li) in einem Cockpi-Mockup der CSeries, das auf der Bahrain Airshow ausgestellt ist.
© Bombardier

Die Genfer Fluggesellschaft Privatair hat beim kanadischen Flugzeugbauer Bombardier Aerospace einen Festauftrag über fünf CS100 platziert und Optionen für fünf weitere Maschinen dieses Typs gezeichnet. Das gab der Hersteller am Donnerstag in Toronto bekannt. Basierend auf den Listenpreisen stellt der Auftrag einen Wert von 309 Millionen US-Dollar dar, der bei Wahrnehmung der Optionen auf 636 Millionen Dollar steigen könnte. Die Maschinen erhalten eine komplette Business-Class-Ausstattung, wie Bombardier am Donnerstag in Toronto bekannt gab.

Dieses Flugzeug der Cseries repräsentiert die neueste Technologie und ist bestens für unsere Expansionspläne geeignet“, sagte Greg Thomas, President und Chief Executive Officer der PrivatAir bei der Vertragsunterzeichnung.

Bombardier hat nach eigenen Angaben bislang 138 Festbestellungen von neun Kunden, darunter Republic Airways, Lufthansa, Korean Air und Braathens Aviations, erhalten. Daneben verbuchte das Programm bislang 124 Optionen und zehn Vorkaufsrechte von diesen Kunden sowie eine Absichtserkläung über den Kauf von 30 Jets der CSeries von Ilyushin Finance und 15 CS300 von der türkischen Atlasjet.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018
  • Im Inneren kommt auch die neue Q-Suite von Qatar Airways zum Einsatz: Sie erlaubt etwa das Fliegen in einem Doppelbett. Airbus übergibt A350-1000 an die Erstkundin

    Airbus hat die erste A350-1000 an Qatar Airways übergeben. Als Besonderheit wird die neue Business Class Q-Suite inklusive Doppelbett verbaut. Doch bis die Maschine auch deutsche Flughäfen ansteuert, dauert es wohl noch.

    Vom 21.02.2018
  • Bombardier CSeries CS100 FTV2 Airbus macht Tempo beim Bombardier-Deal

    Früher als ursprünglich geplant will Airbus die C-Serie des kanadischen Konkurrente Bombardier übernehmen. Große Probleme hat der europäische Flugzeugbauer weiterhin mit den Triebwerken beim A320neo.

    Vom 11.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus