Verlangsamung des Wachstums erwartet

Premium-Verkehr legt weiter zu

17.08.2010 - 12:05 0 Kommentare

Die IATA hat im Juni erneut einen deutlichen Nachfrageanstieg im Premium-Segment der Airlines beobachtet. Dies berichtet der Branchenverband in seinem aktuellen "Premium Traffic Monitor". In den kommenden Monaten werde es jedoch nicht mehr so hohe Wachstumsraten geben.

First Class im Airbus A380 der Emirates - © © Emirates -

First Class im Airbus A380 der Emirates © Emirates

Die International Air Transport Association (IATA) hat einen weiteren Anstieg der Passagierzahlen im weltweiten Luftverkehr konstatiert. Wie der Branchenverband in seinem jetzt veröffentlichten "Premium Traffic Monitor" für den Monat Juni berichtet, stieg die Zahl der Flugreisenden, die die Premium-Angebote der Airlines nutzten, um 16,6 Prozent im Vergleich zum Juni 2009. Auch die Zahl der Passagiere in der Economy-Klasse legte um 9,5 Prozent zu.

Damit seien die Wachstumsraten zwar etwas schwächer ausgefallen als im Mai; dies sei jedoch darauf zurückzuführen, dass im Mai zusätzliche Flüge stattfanden, die nach den aschebedingten Luftraumsperrungen vom April verschoben werden mussten. Von dem Nachfrageanstieg im Juni konnten besonders die Verbindungen nach Asien und in den Nahen Osten profitieren.

Im ersten Halbjahr 2010 verbuchten die Fluggesellschaften weltweit – trotz der zeitweisen Luftraumsperrungen in Europa – einen Anstieg der Passagierzahlen im Premium-Bereich um 11,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In der Economy-Klasse betrug das Passagierplus in der ersten Jahreshälfte 6,3 Prozent.

Wie die IATA weiter berichtet, ist in den kommenden Monaten eine Abschwächung des Wachstums zu erwarten. Im zweiten Halbjahr 2009 habe das Wachstum im Premiumverkehr bei 11 Prozent gelegen, im ersten Quartal 2010 sogar bei über 20 Prozent und im zweiten Quartal 2010 bei knapp unter 9 Prozent (bereinigt um Auswirkungen der Luftraumsperrungen). Trotz der Verlangsamung des Anstiegs sei die Wachstumsrate damit jedoch immer noch doppelt so hoch wie die durchschnittliche Wachstumsrate von 4,5 Prozent, die in den Jahren vor der Rezession im Premium-Verkehr zu beobachten war.

Eine ähnliche Entwicklung war laut der IATA auch im Economy-Segment zu beobachten. Nach einer Wachstumsrate von 9 Prozent im ersten Quartal stieg die Nachfrage in diesem Bereich im zweiten Quartal um lediglich 6 Prozent (bereinigt um Auswirkungen der Luftraumsperrungen). Damit liege die Wachstumsrate im Economy-Verkehr nun auf dem Vor-Krisen-Niveau.

Da die Konjunktur bereits im zweiten Halbjahr 2009 wieder angezogen habe, seien von nun an im Jahresvergleich geringere Wachstumsraten zu erwarten als noch im ersten Halbjahr 2010. Die IATA erwartet dabei, dass sich der Anstieg der Nachfrage im Economy-Bereich bei rund 6 Prozent und im Premium-Segment leicht darüber einpendeln wird.

Link: "Premium Traffic Monitor" der IATA für Juni 2010

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Passagier wartet in der Abfertigungshalle des Flughafens München. Iata verzeichnet solides Wachstum in Europa

    Der Welt-Airlineverband Iata hat die Verkehrszahlen für August ausgewiesen. Demnach steigt sowohl Angebot als auch Nachfrage. Europa wächst auf hohem Niveau und führt in Sachen Auslastung.

    Vom 05.10.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus