Premium Aerotec startet Produktion in Rumänien

18.01.2011 - 16:47 0 Kommentare

Der auf Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen spezialisierte Zulieferer Premium Aerotec hat die Fertigung von Flugzeugbauteilen im neuen rumänischen Werk in Ghimbav aufgenommen. Dort werden nun Metall-Bauteile für die Airbus-Programme A320, A330 und A380 gefertigt und montiert.

Mitarbeiter von Premium Aerotec Romania an einer Maschine - © © Premium Aerotec -

Mitarbeiter von Premium Aerotec Romania an einer Maschine © Premium Aerotec

Premium Aerotec beginnt die Fertigung von Flugzeugbauteilen im neuen Werk in Ghimbav, Bezirk Braşov (Kronstadt). Vom ersten Spatenstich für den Neubau im Mai 2010 bis zum Start der Produktion vergingen rund acht Monate, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Im neuen Werk werden Metall-Bauteile für alle Airbus-Serienprogramme (A320-Familie, A330/A340, A380) gefertigt und montiert. Die Fertigungsstätte wird nahtlos in die Prozesskette der deutschen Standorte von Premium Aerotec in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel eingebunden.

Premium Aerotec plant, die Fertigung noch in diesem Jahr um einen zweiten Bauabschnitt zu erweitern. Die Auslastung des neuen Werks in Ghimbav besteht zum größten Teil aus Aufträgen, die bislang an Unterlieferanten im Euro-Raum vergeben waren. Die Anlagen von Premium Aerotec sind in unmittelbarer Nachbarschaft zum rumänischen Luftfahrt-Traditionsunternehmen IAR Braşov und der rumänischen Tochter von Eurocopter angesiedelt.

Die Premium Aerotec GmbH hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Das Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme.

Von: airliners.de mit Premium Aerotec
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus