Branchenagenda

Verkauf von Condor Berlin und neues Airbus-Modell

19.02.2018 - 07:00 0 Kommentare

In dieser Woche könnte über die Zukunft von Condor Berlin entschieden werden - und vielleicht auch über die von Alitalia. Außerdem liefert Airbus die erste A350-1000 an einen Golf-Carrier aus. Unsere Vorschau.

Flugzeugwartung bei Condor Technik.

Flugzeugwartung bei Condor Technik.
© Condor

Erstflug der A350-1000.

Erstflug der A350-1000.
© Airbus

Bei Condor Berlin steht am Montagnachmittag (19. Februar) eine Betriebsversammlung an. Die Thomas-Cook-Airline plant, den Standort Berlin endgültig aufzugeben. Bei dem Termin könnte ein Käufer für den Technikbetrieb am Flughafen Schönefeld präsentiert werden.

© Condor, Lesen Sie auch: Condor Berlin steht zum Verkauf

Am Dienstag (20. Februar) wird es in Toulouse feierlich: Die erste Maschine vom Typ A350-1000 wird ausgeliefert. Kunde ist Qatar Airways - Airline-Chef Akbar Al Baker kommt in das französische Werk, um beim Erstlingsflug Richtung Doha dabei zu sein. Die extralange Version des A350 wird bei Qatar Airways Platz für 327 Passagiere bieten.

Der Reiseveranstalter FTI baut sein Charter-Programm nach Dubai aus: Seit dem Winter fliegt Condor für FTI bereits von sieben Flughäfen wöchentlich in das Emirat. Zum Sommerflugplan kommt eine weitere Verbindung ab Nürnberg hinzu. Einzelheiten dazu werden am Mittwoch (21. Februar) an dem fränkischen Flughafen präsentiert.

Save the Date

Reservieren Sie schon jetzt einen Platz in Ihrem Terminkalender für diese interessanten Veranstaltungen:

ILA Berlin: Innovation and Leadership in Aerospace

©

Auf der ILA Berlin trifft sich das Who is Who der Luft- und Raumfahrtbranche - vom global player bis zum innovativen Startup, von politischen Delegationen bis zu visionären Zukunftsforschern. Weitere Informationen

"Save the Date"-Anzeige schalten »

Das Poker um die Alitalia-Übernahme geht in dieser Woche weiter. Nachdem Lufthansa etwas auf Distanz gegangen war, bringen sich andere Interessenten in Stellung. Laut der italienischen Zeitung "Sole 24 Ore" trifft sich am Donnerstag (22. Februar) ein Bieterkonsortium mit den staatlich beauftragten Kommissaren, die Alitalia leiten.

Mit dabei sollen Easyjet, Air France, Delta Air Lines und der Finanzinvestor Cerberus sein. Air France hatte eigentlich demeniert, an einer Investition bei Alitalia Interesse zu haben. Easyjet und Cerberus wurde ebenfalls Interesse nachgesagt.

Zwei Kolumnen stehen für die Leser von airliners.de in dieser Woche auf dem Programm:

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Mitglied der Flugbegleitergewerkschaft Ufo. Ufo-Neuorientierung und Lufthansa-Zahlen

    Branchenagenda Die Kabinengewerkschaft Ufo streitet auf ihrer Mitgliederversammlung über Personalien und die künftige Ausrichtung. Die Lufthansa Group und auch etliche Flughäfen präsentieren ihre jüngsten Verkehrszahlen. Die Terminübersicht der Woche.

    Vom 10.09.2018
  • Eine Mitarbeiterin an der Fluggastkontrolle. Security-Verhandlungen und ein neuer Airport-Chef

    Branchenagenda Verdi verhandelt mit dem BDLS über mehr Geld für Kontrollkräfte und die Mitteldeutschen Flughäfen bekommen eine neuen Vorstandschef. Unsere Terminübersicht für die neue Woche.

    Vom 15.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus