Politik warnt Lütke Daldrup vor Aufweichung von Bauvorschriften

16.11.2018 - 16:18 0 Kommentare

Die Berliner CDU und FDP warnen Berlins Flughafenchef davor, durch eine mögliche Lockerung von Tüv-Prüfkriterien und Bauvorschriften die BER-Eröffnung im Herbst 2020 sicherstellen zu wollen. Dieses soll von ihm ins Spiel gebracht worden sein.

Engelbert Lütke Daldrup. - © © dpa - Sophia Kembowski

Engelbert Lütke Daldrup. © dpa /Sophia Kembowski

Die Berliner CDU und FDP haben Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup davor gewarnt, eine termingerechte Fertigstellung und Eröffnung des neuen Flughafens BER im Oktober 2020 durch die Lockerung von Tüv-Prüfkriterien und Bauvorschriften sicherstellen zu wollen.

"Er muss den Parlamenten und der Öffentlichkeit endlich die ganze Wahrheit sagen, ob der Eröffnungstermin noch zu halten ist", erklärte der baupolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Gräff, am Donnerstag. FDP-Fraktionschef Sebastian Czaja sprach von der Verzweiflung des Flughafen-Chefs bei der Fertigstellung des BER.

Lütke Daldrup will offenbar Baukriterien aufweichen

Beide Politiker reagierten auf einen Bericht des RBB, wonach Lütke Daldrup eine Einigung zwischen der Bauaufsichtsbehörde im zuständigen brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald und der Flughafengesellschaft darüber gefordert haben soll, wie mit wesentlichen Mängeln auf der Baustelle umgegangen werden soll.

Der Sender zitiert ihn unter Verweis auf behördeninterne E-Mails mit den Worten, er sehe "eine Änderung der gesetzlichen Grundlagen als Möglichkeit zur Einhaltung des Termins".

FBB spricht regelmäßig mit Behörden

Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) bestätigte laut RBB Diskussionen mit Lütke Daldrup über Normen und Prüfverordnungen. Laut Flughafengesellschaft erklärte Lütke Daldrup dazu: "Wie bei allen großen Bauprojekten geht es auch bei der Fertigstellung des BER um Planungssicherheit. In diesem Sinne ist die FBB auch regelmäßig mit den Behörden über die Regelungen der Brandenburger Bau- und Prüfverordnung im Gespräch."

© dpa, Lesen Sie auch: BER-Chef kritisiert Überregulierung beim Bau von Großprojekten

Gleichzeitig verwies der Flughafen-Chef darauf, dass es in den Sachverständigenprüfverordnungen der einzelnen Bundesländer unterschiedliche Regelungen gebe. "Letztlich liegt die Entscheidung über die entsprechenden Regelungen in allen Bundesländern bei den jeweils zuständigen Behörden", hieß es in einer der dpa übermittelten Stellungnahme weiter.

Lütke Daldrup sieht Eröffnungstermin 2020 nicht in Gefahr

"Wir warnen Lütke Daldrup davor, jetzt mit allen Tricks Mängel und Pfusch übergehen zu wollen, statt sie zu beseitigen", erklärte der CDU-Politiker Gräff. Der Flughafen-Chef versicherte indes, "der BER eröffnet im Oktober 2020. Dieses Datum steht und ist an keinerlei Veränderung der Bauvorschriften geknüpft."

Lütke Daldrup hatte erst kürzlich in einer Architekturzeitschrift Kritik an einer Überregulierung von Bauvorhaben durch einen wachsenden Wust von Baunormen geäußert. "Ließe man von diesen die Hälfte weg, wäre es generell einfacher, billiger und effizienter in Deutschland zu bauen", sagte er der Zeitschrift "ARCH+".

Von: dpa, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen BER Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »