Pobeda stellt Moskau-Salzburg schon wieder ein

11.01.2016 - 17:32 0 Kommentare

Pobeda hat die Flüge zwischen Moskau-Wnukowo und Salzburg bereits wieder eingestellt. Das geht aus Flugplandaten hervor. Der Low-Cost-Carrier hatte die Route erst Anfang Januar aufgenommen und wollte sie immer samstags bis zum Ende des Winterflugplans bedienen.

Eine Boeing 737 der Pobeda. Sie ist eine Tochter der russischen Aeroflot. - © © AirTeamImages.com - Alexander Mishin

Eine Boeing 737 der Pobeda. Sie ist eine Tochter der russischen Aeroflot. © AirTeamImages.com /Alexander Mishin

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf die Start- und Landebahn am Flughafen Salzburg. Gewinn des Flughafens Salzburg geht zurück

    Das Betriebsergebnis (Ebit) des Flughafens Salzburg ist im vergangenen Jahr um rund 24 Prozent auf 5,1 Millionen Euro gesunken. Wie der Airport mitteilte, ging der Umsatz um 4,3 Prozent auf 63,9 Millionen zurück. Die Eigenkapitalrendite blieb bei etwa fünf Prozent gleich.

    Vom 21.06.2017
  • Bettina Ganghofer. Flughafen Salzburg findet neue Chefin

    Bettina Ganghofer wird neue Chefin des Flughafens Salzburg. Wie dieser mitteilte, habe man sich für die 52-Jährige entschieden. Ganghofer war seit 2009 bei der Mitteldeutschen Airport Holding tätig. Sie folgt in Salzburg Roland Hermann, der Ende des Jahres in Pension geht.

    Vom 09.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus