Pirelli bereit für Investitionen in Alitalia

29.04.2008 - 17:18 0 Kommentare

Pirelli-Chef Marco Tronchetti erwägt einen Einstieg bei der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia. Sein Unternehmen sei bereit, "einige Millionen Euro" in ein italienisches Konsortium zur Übernahme von Alitalia zu investieren, sagte Tronchetti am Dienstag vor Journalisten. Voraussetzung für ein Engagement sei allerdings ein klarer Zukunftsplan für den Mailänder Flughafen Malpensa, der die Interessen des Landes und jene von Pirelli schütze, forderte der Manager. Er reagierte damit auf Pläne, Malpensa als Drehscheibe von Alitalia aufzugeben.

Die Tageszeitung "Finanza & Mercati" berichtet in ihrer Dienstagausgabe, Italiens designierter Ministerpräsident Silvio Berlusconi setze bei der Rettung von Alitalia neben der russischen Aeroflot auch auf einheimische Investoren. Dazu gehörten die italienische Fluggesellschaft Air One und eine Gruppe italienischer Investoren.

Italiens Regierung will ihren 49,9-prozentigen Alitalia-Anteil verkaufen. Im Wahlkampf hatte sich Berlusconi für eine "italienische Lösung" für die Airline stark gemacht, die täglich eine Million Euro Verlust einfliegt. Der Regierungsantritt Berlusonis wird Mitte Mai erwartet.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • A321 von Alitalia Alitalia-Bieterfeld vergrößert sich wohl wieder

    Nach dem Dementi von Air France/KLM bringen italienische Medien noch einen Interessenten für die insolvente Alitalia ins Spiel: den ungarischen Billigflieger Wizz Air. Die Investorensuche verzögert sich indes weiter.

    Vom 18.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus