Piloten fordern mehr Schutz vor Hackerangriffen

24.06.2015 - 13:17 0 Kommentare

Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat jetzt einen besseren Schutz der Computersysteme der Fluggesellschaften gefordert. Anlass ist Hackerangriff auf den Warschauer Flughafen, der vor wenigen Tagen den Flugverkehr der LOT lahmgelegt hatte.

Das beleuchtete Cockpit einer Boeing 777 - © © AirTeamImages.com - Roman Becker

Das beleuchtete Cockpit einer Boeing 777 © AirTeamImages.com /Roman Becker

Nach einem Hackerangriff auf die polnische Fluggesellschaft LOT hat die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einen besseren Schutz der Computersysteme der Airlines gefordert. "Der Fall zeigt, dass das Internet alles andere als sicher ist", sagte ein VC-Sprecher der "Rheinischen Post".

Es sei problematisch, den Kunden der Airlines internetbasierte Systeme für Check-in, Fluginformationen oder Verkauf anzubieten, die direkt mit dem operativen Betrieb verbunden seien. Das biete unnötige Angriffsfläche.

Die Gewerkschaft fordert auch einen besseren Schutz vor Zugriffen auf die Flugzeuge. So würden über Funkverbindungen beispielsweise Softwareupdates oder Flugpläne aufgespielt - und das ohne Verschlüsselung dieses Datenfunks. Das müssten die Hersteller ändern, forderte VC.

Cyberattacke gegen das Flughafen-Computersystem

Ein Hackerangriff hatte am Sonntag den Luftverkehr der polnischen Fluggesellschaft LOT am Warschauer Flughafen stundenlang lahmgelegt. Wie LOT mitteilte, richtete sich die Cyberattacke gegen das Computersystem, das die Abflüge am Frédéric-Chopin-Flughafen koordiniert. Der Angriff begann demnach am Sonntag gegen 16.00 Uhr, gegen 21.00 Uhr sei die Lage unter Kontrolle gebracht worden. Rund 1400 Fluggäste waren betroffen. Die polnischen Sicherheitsbehörden ermitteln nun in dem Fall.

© dpa, Julian Stratenschulte Lesen Sie auch: Cyber-Attacken könnten zur Gefahr in der Luftfahrt werden

Fluggesellschaften bereitet die Gefahr durch Hacker zunehmend Sorge. Es besteht insbesondere die Sorge, dass Cyber-Terroristen aus der Ferne die Kontrolle über das Bordsystem eines Flugzeugs übernehmen. Die neue Generation der Flugzeuge ist mit dem Internet verbunden, was Hacker-Angriffe erleichtern könnte. Ein US-Bericht warnte im April zudem, dass Hacker über das Unterhaltungsprogramm in die Bordsysteme eindringen könnten.

Von: dpa, airliners.de, AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017
  • Erstflug der LOT von Berlin nach Warschau. Neue Tegel-Langstrecke und Ryanair mit mehr Umsteigern

    Aktuelle Streckenmeldungen Der Berliner Cityairport Tegel begrüßt nach dem Aus der Air Berlin eine weitere Airline mit Langstreckenflügen. Außerdem erweitert Ryanair ihr Umsteigeprogramm in Mailand-Bergamo. Unsere aktuelle Streckenzusammenfassung.

    Vom 06.12.2017
  • Boeing 747 der KLM. Niederländische Kabinengewerkschaft kündigt Streik an

    Das Kabinenpersonal von KLM wird Anfang Januar die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft FNV will mit dem 24-stündigen Ausstand am 8. Januar gegen die Reduzierung der Crewstärke auf Langstreckenflügen protestieren. FNV hat dabei vor allem den Airport Amsterdam-Schiphol im Visier.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus