Post-Pläne in den USA

Piloten kündigen Widerstand gegen DHL/UPS Zusammenarbeit an

02.07.2008 - 16:54 0 Kommentare

Die geplante Zusammenarbeit der Deutschen- Post-Tochter DHL mit UPS in den USA stößt auf Widerstand der Piloten. «Die vorgeschlagene Vereinbarung von DHL und UPS ist ein Betrug an unseren Piloten», sagte Patrick Walsh von der US-Pilotenvereinigung ALPA einer Mitteilung zufolge, die am Mittwoch auch von der deutschen Vereinigung Cockpit unterstützt wurde. Die ALPA sieht dadurch 10 000 Jobs in Gefahr, wie es auf deren Webseite heißt.

Beide Unternehmen wollen einen Vertrag unterzeichnen, der die Übertragung des Lufttransports der nationalen und internationalen Produkte von DHL Express innerhalb Nordamerikas an UPS vorsieht. Die Pilotenvereinigungen sehen unter anderem Kartellprobleme und wollen nicht zulassen, dass Frachttransporte einer DHL-Tochter künftig von UPS übernommen werden.

Die Deutsche Post hatte vor einem Monat in Bonn angekündigt, mit der Kooperation in den USA jährlich rund 640 Millionen Euro Kosten zu sparen.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugbegleiterinnen von Sun Express. Kampf um Sun-Express-Betriebsrat geht weiter

    Die Mitarbeiter von Sun Express Deutschland dürfen vorerst keinen Betriebsrat wählen. Die Airline hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Doch VC und Ufo wollen die Sache bis zur letzten Instanz ausfechten.

    Vom 19.04.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus