Peruanische Regierung will Ausbau des Flughafens Lima unterstützen

06.09.2016 - 12:10 0 Kommentare

Die peruanische Regierung hat bei einem Treffen von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier mit dem peruanischen Staatspräsidenten Pedro Pablo Kuczynski ihre Unterstützung für den Ausbau des Airports in Lima zugesagt. An ihm hält der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport mehr als 70 Prozent der Anteile.

Volker Bouffier, Ministerpräsident und Landesvorsitzender der CDU Hessen - © © CDU Hessen -

Volker Bouffier, Ministerpräsident und Landesvorsitzender der CDU Hessen © CDU Hessen

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich in Lima mit dem peruanischen Staatspräsidenten Pedro Pablo Kuczynski getroffen. Thema war unter anderem der Flughafen von Lima, der seit mehr als 15 Jahren von der Fraport betrieben wird.

Die peruanische Regierung habe ihre Unterstützung bei den Ausbauplänen für den Airport zugesagt, erklärte der Sprecher der hessischen Landesregierung, Michael Bußer. Der Flughafen platze aus allen Nähten. Der Betreiber des Frankfurter Flughafens Fraport hält an dem peruanischen Pendant mehr als 70 Prozent der Anteile.

Von: dpa, gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin. Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  • Plakate von CDU und SPD im Bundestagswahlkampf 2017 Das will die Groko im Luftverkehr

    Kein Wort zur Luftverkehrssteuer, aber eine Veränderung der Luftsicherheitszuständigkeiten: Das steht im neuen Koalitionsvertrag zur Luftfahrt - und so reagiert die Branche darauf.

    Vom 08.02.2018
  • Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche. "Topbonus": In der Not sparen gelernt?

    Die Born-Ansage (78) "Topbonus" will wieder auf die Beine kommen. Karl Born erreichte die Meldung zusammen mit einer anderen spannenden Nachricht - eine Personalie, die zum Thema passt.

    Vom 01.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus