Personal-Karussell im Lufthansa-Vertrieb dreht sich weiter

25.10.2016 - 15:05 0 Kommentare

Die Lufthansa baut ihre Vertriebsspitze um. Der bisherige Deutschland-Vertriebschef Uwe Müller wechselt in eine andere Gesellschaft, künftig gibt es nur noch vier statt fünf Vertriebsleiter.

Uwe Müller - © © Lufthansa -

Uwe Müller © Lufthansa

Im Vertrieb der Fluggesellschaften der Lufthansa-Gruppe stehen zum Jahreswechsel eine Reihe an Veränderungen an. So wechselt Uwe Müller (57), bislang für die Märkte Deutschland, Schweiz und Österreich zuständig, auf eigenen Wunsch als Geschäftsführer zur Lufthansa City Center International. Darüber informierte das Unternehmen in einer Mitteilung.

Lufthansa Commercial Holding und Lufthansa City Center Reisebüropartner halten jeweils 50 Prozent an der Lufthansa City Center International und stellen jeweils einen Geschäftsführer. Müller übernimmt den freien Lufthansa-Posten und führt die Geschäfte zukünftig mit Klaus Henschel, hieß es weiter.

Nachfolger Müllers als Vertriebschef für die DACH-Märkte sowie für globale Firmenkunden und Reisebüroketten wird Jürgen Siebenrock (53), der seit 2011 das Amerika-Geschäft verantwortet. Dieses wiederum übernimmt Tamur Goudarzi-Pour (46), der momentan für die Region Afrika und Naher Osten verantwortlich ist.

Die Vertriebseinheiten Europa und Naher Osten/Afrika werden künftig zusammengefasst. Verantwortlich dafür wird Heike Birlenbach (49) sein, die bereits seit 2014 Europa-Verkaufschefin bei den Lufthansa-Fluggesellschaften ist. Dieter Vranckx (43) leitet weiterhin den Vertrieb im Raum Asien/Pazifik.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Lufthansa und Brussels Airlines. Brussels und Lufthansa streiten über den Kurs

    Bei Brussels Airlines drohen laut mehrerer Medienberichte zu Wochenbeginn personelle Veränderungen an der Spitze. Hintergrund ist wohl Uneinigkeit über die Integration des belgischen Carriers in Eurowings.

    Vom 05.02.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus