Passagierzahlen: Frankfurter Flughafen kompensiert 1100 Flugausfälle

12.11.2014 - 11:30 0 Kommentare

1100 Flüge waren im Oktober wegen des Pilotenstreiks am Frankfurter Flughafen ausgefallen. Trotzdem sind die Passagierzahlen gestiegen. Auch international geht es voran - mit einer Ausnahme.

Zwei Boeing 747 rollen auf dem Flughafen in Frankfurt am Main zum Start. - © © dpa - Boris Roessler

Zwei Boeing 747 rollen auf dem Flughafen in Frankfurt am Main zum Start. © dpa /Boris Roessler

Die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen sind trotz der Pilotenstreiks im Oktober gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr legte der Airport um 1,4 Prozent auf 5,5 Millionen Fluggäste zu, wie der Flughafenbetreiber Fraport in Frankfurt mitteilte. Infolge des Streiks waren im Oktober rund 1100 Flüge gestrichen worden. Ohne die Ausfälle wäre die Passagierzahl laut Fraport um vier Prozent gestiegen. Insgesamt hatte die Lufthansa wegen des Streiks mehr als 1500 Flüge absagen müssen.

Auch im Frachtgeschäft konnte der Flughafen trotz des Streiks zulegen. Die Lufthansa Cargo konnte ihr Flugprogramm durch den Einsatz von Ersatzpiloten fast planmäßig durchführen. Insgesamt wurden an Deutschlands größtem Flughafen gut 188.000 Tonnen Fracht und Luftpost abgefertigt. Das sind 1,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Allerdings verzeichnete der Flughafen wegen des Streiks 1,5 Prozent weniger Starts und Landungen. Insgesamt waren es knapp 42.000. Ohne die Annullierungen hätte die Anzahl der Flugbewegungen leicht über dem Vorjahresniveau gelegen, so Fraport.

Diese Statistik zeigt Flugbewegungen und Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt im Zeitraum der Monate von Oktober 2013 bis Oktober 2014.

Bei den internationalen Flughafenbeteiligungen im Fraport-Konzern hatte der chinesische Flughafen Xi'an statistisch gesehen mit 13,7 Prozent den stärksten Zuwachs an Fluggästen. Insgesamt waren es 2,7 Millionen Passagiere. Der slowenische Flughafen Ljubljana kam auf knapp 117.500 Fluggäste. Das entspricht einem Plus von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Laut Fraport hat sich der Flughafen damit zum ersten Mal voll konsolidiert. Erst kürzlich hatte der Frankfurter Konzern ein Angebot zur Übernahme der restlichen Anteile am Flughafen Ljubljana abgegeben.

Weniger Passagiere in Antalya

Rund 570.000 Passagiere waren es am Flughafen Hannover-Langenhagen. Das entspricht einem Plus von 5,6 Prozent. Um genau die gleichen Prozentpunkte haben auch die Flughäfen in Lima (Peru, insgesamt 1,4 Millionen Fluggäste) und St. Petersburg (1,1 Millionen) zugelegt.

Die bulgarischen Flughäfen Varna und Burgas notierten zusammen ein Plus von 2,6 Prozent auf zirka 78.000 Fluggäste. Am türkischen Airport in Antalya waren es 2,8 Millionen Passagiere. Damit ist der Airport der einzige der Fraport-Gruppe, bei dem das Passagieraufkommen im Oktober zurückging, und zwar um 4,8 Prozent.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Reisende sind am Frankfurter Flughafen auf dem Weg zu ihrer Maschine. Flughafen Frankfurt wächst im Oktober

    Monatsbilanz bei Fraport: Der Flughafen Frankfurt legt um rund 6,4 Prozent zu - und auch die anderen Beteiligungen des Flughafenbetreibers wachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 10.11.2017
  • Blick auf den Flughafen Frankfurt. Flughafen Frankfurt legt im September zu

    Mehr Passagiere, mehr Flugbewegungen, mehr Fracht: Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt wächst im September. Die anderen Fraport-Beteiligungen legen sogar fast alle zweistellig zu.

    Vom 12.10.2017
  • Der Fraport-Schriftzug ist auf einem Kugelschreiber zu sehen. Mehr Passagiere am Frankfurter Flughafen

    Fünf Prozent - um so viel hat der Flughafen Frankfurt die Zahl seiner Passagiere im August gesteigert. Die internationalen Fraport-Beteiligungen legen ebenfalls zu, wenn auch unterschiedlich stark.

    Vom 12.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus