Passagierzahlen: Berliner Flughäfen entwickeln sich unterschiedlich im März

21.04.2017 - 15:02 0 Kommentare

Der Airport Tegel verbucht für den März ein Passagierminus. Der deutlich kleinere Flughafen Schönefeld hingegen wächst. Zusammengefasst macht dies dennoch ein Minus für beide Berliner Airports.

Im Flughafen Berlin-Schönefeld: Gut 964.000 Passagiere im März 2017.Foto: © dpa, Florian Schuh

Die beiden Berliner Airports Tegel und Schönefeld haben im vergangenen März gut 2,5 Millionen Passagiere gezählt. Das sind rund drei Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie die Flughafengesellschaft FBB mitteilte. Die Zahl der Flugbewegungen lag im dritten Monat des Jahres bei etwas mehr als 22.000 Starts und Landungen. Das sind rund drei Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Als Grund für das Minus nennt die FBB die drei Streiktage der Bodenverkehrsdienste im März. Dabei sind an beiden Airports fast 2000 Flüge gestrichen worden. Hätten diese stattgefunden, wäre die Zahl der Flugbewegungen an den Berliner Flughäfen im März 2017 sogar um rund sechs Prozent gewachsen.

Diese Statistik zeigt die Flugbewegungen und Passagierzahlen an den Berliner Airports Tegel und Schönefeld von März 2016 bis März 2017.

Die Einzelwerte zeigen, dass sich beide Airports sehr gegensätzlich im März entwickelten. Die Verkehrszahlen für Tegel und Schönefeld des dritten Monats im Detail:

Kategorie Tegel +/- Schönefeld +/-
Passagiere 1.537.611 -8 % 964.854 +7,5 %
Flugbewegungen 13.920 -8,6 % 8152 +9,9 %
Fracht 3415 +16,7 % 829 +38,6 %

Die Tabelle zeigt die Verkehrszahlen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld für den März 2017. Passagiere und Flugbewegungen in absoluten Zahlen, Fracht in Tonnen. Veränderungen in Prozent, diese ergeben sich aus dem Vergleich März 2017/März 2016. Quelle: FBB

Für das komplette erste Quartal verzeichnen beide Airports mit fast 7,1 Millionen Fluggästen ein Plus von vier Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen stieg in den ersten drei Monaten an den Berliner Flughäfen auf gut 63.000 Starts und Landungen (plus ein Prozent).

Auf Quartalssicht zeigt sich das Wachstum Schönefelds noch stärker. Bei den Passagierzahlen legte der deutlich kleinere der beiden Berliner Airports in den ersten drei Monaten um knapp 16 Prozent zu. Wohingegen Tegel auch hier ein Minus einfuhr. "Tegel ist einfach voll. Dass die Passagierzahlen trotz der Streiktage auch in Schönefeld weiter gewachsen sind, verwundert uns selbst", sagte FBB-Pressesprecher Daniel Tolksdorf.

Die Verkehrszahlen für Tegel und Schönefeld des ersten Quartals im Detail:

Kategorie Tegel +/- Schönefeld +/-
Passagiere 4.307.823 -2,4 % 2.775.925 +15,9 %
Flugbewegungen 40.243 -4,9 % 23.404 +13,1 %
Fracht 9691 +15,4 % 2185 +21,2 %

Die Tabelle zeigt die Verkehrszahlen an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld für den März 2017. Passagiere und Flugbewegungen in absoluten Zahlen, Fracht in Tonnen. Veränderungen in Prozent, diese ergeben sich aus dem Vergleich März 2017/März 2016. Quelle: FBB

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Passagiere am Airport Berlin-Tegel Berliner Flughäfen wachsen im Juli

    Bei Passagierzahlen und den Flugbewegungen legen die Berliner Airports im siebten Monat des Jahres beide zu. Doch Tegel und Schönefeld wachsen im Juli in unterschiedlichem Tempo.

    Vom 23.08.2017
  • Taxis stehen vor dem Abfertigungsgebäude des Flughafen Berlin-Schönefeld. Berliner Flughäfen wachsen weiter stark

    Die Berliner Flughäfen wachsen weiter überdurchschnittlich. Die August-Zahlen zeigen einen deutlichen Zuwachs an Passagieren. Auch die Flugbewegungen steigen - vor allem in Schönefeld.

    Vom 28.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen BER Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »