Passagierplus am Airport Leipzig/Halle - Dresden büßt ein

17.07.2014 - 10:32 0 Kommentare

Die Mitteldeutsche Flughafen AG hat die Halbjahreszahlen für ihre Flughäfen Leipzig und Dresden veröffentlicht. Dabei ergibt sich ein unterschiedliches Bild. Leipzig wächst weiter, für Dresden gibt es zumindest einen Trend nach oben.

Airbus A320 der Turkish Airlines auf der Rollbrücke West am Flughafen Leipzig/Halle.

Airbus A320 der Turkish Airlines auf der Rollbrücke West am Flughafen Leipzig/Halle.
© Flughafen Leipzig/Halle

Das Vorfeld am Flughafen Dresden International.

Das Vorfeld am Flughafen Dresden International.
© Mitteldeutsche Flughafen AG

Der Flughafen Leipzig/Halle hat im ersten Halbjahr 2014 erneut mehr Passagiere verzeichnet. Rund 998.000 Fluggäste nutzten den Airport - 4,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Mittwoch mitteilte.

Der Frachtumschlag legte von Januar bis Juni um knapp ein Prozent auf rund 442.000 Tonnen zu. Damit wuchs das Aufkommen laut Vorstandschef Markus Kopp im zehnten Jahr in Folge. Vor allem aufgrund des Engagements der Post-Tochter DHL mit ihrem Luftfrachtdrehkreuz hat sich Leipzig/Halle zum zweitgrößten Frachtflughafen nach Frankfurt am Main hochgearbeitet.

Am Flughafen Dresden gingen die Passagierzahlen im ersten Halbjahr dagegen um 5,4 Prozent auf 768.000 Fluggäste zurück. Allerdings fiel der Juni mit einem Plus von 3,2 Prozent und 177.000 Passagieren positiv aus.

Das Gesamtpassagieraufkommen an beiden Flughäfen der Holding lag damit auf dem Vorjahresniveau. Bei den Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG sind direkt rund 1050 Mitarbeiter beschäftigt.

Von: dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Flughafen in Dresden. Neuer Tarifvertrag für Angestellte der Mitteldeutschen Flughäfen

    Verdi und die Mitteldeutsche Flughafen AG haben sich auf einen neuen Mantel- und Vergütungstarifvertrag geeinigt. Die 1000 Beschäftigten werden demnach ab März 2018 vier Prozent mehr Lohn bekommen. Im November werde es zudem eine Einmalzahlung von 1150 Euro geben. Das umfassende Paket werde auch 30 Tage Grundurlaub sowie zusätzliche freie Tage für Schichtarbeiter enthalten.

    Vom 27.09.2017
  • Schriftzug am Hunsrück-Flughafen Hahn. Flughafen Hahn erwartet Frachtplus

    Mehr Fracht, aber weniger Passagiere: Der Airport Hahn gibt eine detaillierte Prognose fürs Gesamtjahr. Sorgenvoll blickt man am Hunsrück auf die Luxemburg-Aktivitäten der Kundin Ryanair.

    Vom 28.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus