Pariser Unternehmen startet Zeppelin-NT-Rundflüge ab Paris

18.07.2013 - 10:58 0 Kommentare

Airship Paris wird ab August Rundflüge mit einem Zeppelin NT über der französischen Hauptstadt durchführen. Dazu hat das Unternehmen zunächst einen Zeppelin gekauft. Zunächst aber fliegt ein geleastes Luftschiff.

Fotomontage: Zeppelin der Airship Paris über dem Eifelturm. - © © Airship Paris -

Fotomontage: Zeppelin der Airship Paris über dem Eifelturm. © Airship Paris

Für Touristen in Paris wird es schon bald eine ganz besondere Attraktion geben: Im Zeppelin können sie etwa über das berühmte Schloss von Versailles schweben oder über die Seine rund um die französische Hauptstadt. Die Firma Airship Paris bietet ab dem 4. August Flüge in einem solchen Luftschiff an, das in Deutschland gebaut wurde.

Airship wird vorerst einen der drei Zeppeline bei der Herstellerfirma ZLT Zeppelin Luftschifftechnik im baden-württembergischen Friedrichshafen leasen. Für 17 Millionen Euro wurde allerdings bereits 2012 ein eigenes Luftschiff bestellt, das 2016 geliefert werden soll.

Mit Abflug am Flughafen von Pontoise nordwestlich von Paris sind vier Routen vorgesehen: Über die Landschaft von Vexin im Nordwesten Frankreichs, über das Schloss von Chantilly, über die Schleifen der Seine und über Versailles. Die Preise liegen zwischen 250 und 650 Euro pro Person, je nach Länge des Fluges, der 30 Minuten oder 1,5 Stunden dauern kann. Bis Ende Oktober sind im Durchschnitt täglich sieben Flüge vorgesehen. Zudem will Airship Geld über am Zeppelin angebrachte Werbung verdienen.

Mit der Entwicklung des Zeppelin NT wurde das Konzept des halbstarren Luftschiffs neu definiert. Es ist weltweit der einzige Luftschiff-Typ, der eine starre Innenstruktur besitzt. Das unterscheidet einen Zeppelin von einem Blimp (Prallluftschiff). Der Reifenhersteller Goodyear hatte 2011 bereits drei neue Zeppelin NT für seine Luftschiffstandorte in Ohio, Florida und Kalifornien bestellt. Mit diesem Auftrag wurde vereinbart, die Luftschiffe im eigens dazu umgebauten Luftschiffhangar der Firma Goodyear am Wingfoot Lake zu montieren.

Von: AFP, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Airbus A320 der Sundair am Flughafen von Palma de Mallorca. Sundair flottet dritten Airbus ein

    Sundair ist jetzt mit drei Airbus A320-Jets unterwegs und die vierte Maschine kommt in wenigen Wochen. Beide kommen von Air Berlin. Gleichzeitig startet der Carrier ab Dresden.

    Vom 31.08.2018
  • Eine A330 von Hainan Airlines. Airbus liefert wieder Flugzeuge an HNA-Airlines

    Airbus hatte im Sommer offenbar die Auslieferung von Flugzeugen an den HNA-Konzern ausgesetzt. Laut eines Medienberichts läuft die Auslieferung nun aber wieder - und trifft offenbar auf neue Probleme.

    Vom 28.11.2018
  • Endmontage im Airbus-Werk in Tianjin. Airbus hofft auf Großauftrag aus China

    Airbus könnte aus China eine Bestellung über 180 Flugzeuge bekommen. Laut einem Bericht wirbt Konzernchef Enders jetzt in Peking um den Deal - und hofft vom Handelskrieg mit den USA zu profitieren.

    Vom 27.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus