Orenair kündigt neue Sibirien-Flüge ab Hannover an

03.12.2013 - 13:13 0 Kommentare

Die russische Fluggesellschaft Orenair hat für die Sommersaison 2014 neue Westsibirien-Verbindungen ab Hannover angekündigt. Ziele sind Barnaul, Nowosibirsk und Jekaterinburg. Die Route nach Omsk wird zudem aufgestockt.

Boeing 737-800 der Orenair

Boeing 737-800 der Orenair
© AirTeamImages.com - Simone Ciaralli

Bug einer Boeing 737-800 der Orenair

Bug einer Boeing 737-800 der Orenair
© AirTeamImages.com - Tek

Im kommenden Sommer will die russische Orenair ihr Flugprogramm ab Hannover deutlich ausweiten. So soll es ab Juni 2014 neben der bestehenden Route nach Omsk neue Nonstop-Verbindungen nach Jekaterinburg, Nowosibirsk und Barnaul geben, teilte der Flughafen Hannover heute mit. Alle drei Strecken werden jeweils ein Mal pro Woche mit Boeing 737-800 bedient. Gleichzeitig werden die Frequenzen nach Omsk aufgestockt.

Den Auftakt macht die Jekaterinburg-Route am 3. Juni. Immer dienstags startet die zuvor aus Omsk kommende Boeing 737 um 7.00 Uhr in Hannover und erreicht die südrussische Stadt nach dreieinhalb Stunden Flugzeit um 15.30 Uhr. Umgekehrt verlässt das Flugzeug Jekaterinburg um 16.55 Uhr und erreicht Hannover um 17.30 Uhr. Am Abend geht es dann wieder nach Omsk. Die Saisonverbindung endet am 9. September.

Nowosibirsk, drittgrößte Stadt Russlands, steht ab dem 7. Juni immer samstags im Flugplan. Die Maschine startet um 11.15 Uhr Ortszeit und landet nach etwas mehr als acht Stunden um 13.30 Uhr in Hannover. Zurück geht es um 15.00 Uhr. Die Metropole in West-Sibirien wird dann am darauffolgenden Tag um 2.50 Uhr Ortszeit erreicht. Diese Saisonroute endet am 20. September.

Als letzte startet die Saisonroute nach Barnaul. Diese Strecke nach West-Sibirien wird vom 13. Juni bis 12. September immer freitags bedient. Orenair startet um 10.05 Uhr Ortszeit in Barnaul und landet nach acht Stunden Flugzeit um 12.05 Uhr in Hannover. Der Rückflug verlässt die niedersächsische Landeshauptstadt um 13.50 Uhr und erreicht Barnaul am nächsten Tag um 1.50 Uhr.

Orenair ist bereits seit den 1990er Jahren regelmäßig zu Gast in Hannover, zuletzt mit zwei wöchentlichen Sommerflügen in die sibirische Millionenstadt Omsk. Diese Verbindung wird im Zuge der Jekaterinburg-Strecke um eine neue Frequenz am Dienstag aufgestockt und dann drei Mal pro Woche bedient.

Die zur Aeroflot-Gruppe gehörende Orenair bedient in Deutschland auch die Flughäfen Düsseldorf und München. Im Zuge der Olympischen Winterspiele in Sotschi sollen Anfang 2014 Saisonstrecken nach Berlin, Frankfurt und München aufgelegt werden.

Weitere Russland-Verbindungen ab Hannover führen mit Aeroflot nach Moskau-Scheremetjewo und mit Utair nach Moskau-Wnukowo. Als neue Hannover-Route für das kommende Jahr hatte die irische Aer Lingus vor kurzem Flüge ab Dublin angekündigt.

Von: airliners.de mit Flughafen Hannover

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Hannover Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »