Finanzprobleme

Oneworld stoppt Kingfisher-Beitritt

06.02.2012 - 10:56 0 Kommentare

Die von British Airways angeführte Oneworld-Allianz hat den Beitritt der indischen Fluggesellschaft Kingfisher Airlines auf Eis gelegt. Die Airline müsse zunächst ihre Finanzen in den Griff bekommen, sagte Oneworld CEO Bruce Ashby.

Kingfisher Airbus A320 - © © AirTeamImages.com -

Kingfisher Airbus A320 © AirTeamImages.com

Das globale Luftfahrtbündnis Oneworld, dem sich auch Air Berlin im März anschließt, hat den Beitritt der indischen Kingfisher Airlines vorerst ausgesetzt. Beide Seiten haben sich darüber verständigt, dass die Fluglinie zuerst ihre Finanzlage verbessern muss, teilte das Bündnis am vergangen Freitag mit. Kingfisher sollte zum 10. Februar als neues Mitglied offiziell aufgenommen werden. Im vergangenen Jahr erhielt auch Air-India aufgrund ihrer desaströsen Finanzlage einen Korb von einem Luftfahrtbündnis. Sie wollte der von Lufthansa angeführten Star Alliance beitreten.

Bruce Ashby, CEO Oneworld: „ Die Branche in Indien und anderen Teilen der Welt steht vor großen Herausforderungen. Wir haben in den letzten Monaten eng mit Kingfisher zusammengearbeitet, wobei sich zunehmend abzeichnete, dass die Airline hinsichtlich mehr Zeit braucht, um die Finanzbasis zu stärken.“ Gemeinsam werde man nun den Prozess weiter vorantreiben. Ein neues Datum nannte Ashby nicht. Kingfisher Airlines Chairman Vijay Mallya stimmte dem Aufschub grundsätzlich zu. Seine Airline habe nun Zeit, die Hausaufgaben zu machen. Trotzdem erwarte er den Beitritt in Kürze.

Kingfisher hatte Anfang 2010 ihre Absicht bekannt gegeben, dem Bündnis beizutreten. Im Juni 2011 erhielt sie die formelle Einladung. Den Beitrittsprozess begleitete das Oneworld-Gründungsmitglied British Airways. Kingfisher hätte 54 Destinationen in neun Ländern in das gemeinsame Oneworld-Netz eingebracht. Davon wären 40 neue gänzlich neue Ziele für Oneworld.

Nächster Beitrittskandidat ist Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin. Sie wird am 20. März offiziell aufgenommen. Auch Malaysia Airlines schließt sich zum Jahresende der Oneworld-Allianz an.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Hauptversammlung 2018. Lufthansa-Chef sieht Grenzen des Wachstums

    Ungebremste Expansion und stetig sinkende Preise gehören nach Ansicht von Lufthansa-Chef Spohr der Vergangenheit an - nicht nur bei seiner Airline. Denn Personal und Ressourcen sind knapp geworden, sagte er bei der Lufthansa-Hauptversammlung.

    Vom 08.05.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Boeing 737-800 der TUIfly Tui will die Hälfte ihrer Flugzeuge kaufen

    Der Reisekonzern Tui will künftig mehr Jets selbst kaufen und nur noch die Hälfte seiner Flugzeugflotte leasen. Für die Mittelstrecke hat er zwei weitere Boeing 737 MAX bestellt. Angetrieben wird das Unternehmen von verbesserten Finanzzahlen für das Winterhalbjahr.

    Vom 09.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus