Oman Air neu nach Zürich

09.12.2011 - 11:54 0 Kommentare

Die arabische Fluggesellschaft Oman Air hat ein sechstes europäisches Flugziel in ihr Streckennetz integriert: Ab sofort fliegt ein Airbus A330 mehrmals wöchentlich von Muscat nach Zürich.

Beim feierlichen Erstflug-Event mit Oman Air Kabinenpersonal am Flughafen Zürich: Paul Starrs (5.v.I., General Manager Worldwide Sales von Oman Air), Lina Samman (6. v. I., District Sales Manager Switzerland von Oman Air) und Stephan Conrad (7. v. I., COO Flughafen Zurich)

Beim feierlichen Erstflug-Event mit Oman Air Kabinenpersonal am Flughafen Zürich: Paul Starrs (5.v.I., General Manager Worldwide Sales von Oman Air), Lina Samman (6. v. I., District Sales Manager Switzerland von Oman Air) und Stephan Conrad (7. v. I., COO Flughafen Zurich)
© Oman Air

Airbus A330-200 der Oman Air

Airbus A330-200 der Oman Air
© Oman Air

Oman Air bietet ab sofort Nonstop-Verbindungen zwischen Muscat und Zürich an. Der rund sechsstündige Flug startet vier Mal wöchentlich mit einem Airbus A330, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Passagiere ab Zürich können in Muscat Anschlussflüge nach Bangkok, Kuala Lumpur, Sri Lanka, die Malediven, Kathmandu, Tansania und Sansibar, Dubai sowie zu zehn Zielen in Indien wahrnehmen, heißt es weiter.

Geflogen wird immer am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Der eingesetzt A330 startet mittwochs und sonntags um 2.30 Uhr in Muscat und erreicht Zürich um 6.50 Uhr. Zurück geht es dann um 9.15 Uhr. Die Maschine setzt am gleichen Tag um 19.00 Uhr wieder in Muscat auf. Freitags geht es um 13.10 Uhr in Muscat los. Der Jet landet um 17.30 Uhr in Zürich und hebt um 21.00 Uhr zum Rückflug ab. Die Ankunft in Muscat erfolgt dann am Folgetag um 6.45 Uhr. Am Montag gelten nochmals andere Zeiten. Dann startet der A330 um 16.35 Uhr und landet um 20.55 Uhr in Zürich. Der Rückflug verlässt die Schweiz um 22.25 Uhr und erreicht die Hauptstadt des Omans am Folgetag um 8.10 Uhr.

Zürich ist bereits die 41. internationale Destination im Streckennetz von Oman Air und das sechste Ziel in Europa. Darüber hinaus fliegt die Airline auch nach München, Frankfurt, Paris, Mailand und London/Heathrow.

Von: airliners.de mit Oman Air
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Andreas Gruber: "Niki hat immer gut performt." "Die Air-Berlin-Pleite führt zu mehr Wettbewerb"

    Interview Lauda-Motion-Chef Andreas Gruber spricht im Interview mit airliners.de über die Folgen der Insolvenz von Air Berlin, das Standing der Niki-Nachfolgerin und deren Engagement im Charter-Geschäft.

    Vom 16.08.2018
  • Streikende Ryanair-Piloten versammeln sich vor dem Flughafen in Dublin. Erster Pilotenstreik bei Ryanair

    Ein historischer Schritt: Piloten von Ryanair legen 24 Stunden lang die Arbeit nieder. Es ist der erste ordentliche Pilotenstreik in der Geschichte des Low-Costers. Die Airline reagiert mit Unverständnis - und mit Annullierungen.

    Vom 12.07.2018
  • Thorsten Dirks. Air-Berlin-Übernahme war "teils zu ambitioniert"

    Über 70 Maschinen von Air Berlin will Eurowings in die Luft bringen. Dies geschehe laut Airline-Chef Dirks zwar "in Rekordzeit", aber nicht ohne Probleme, gibt sich der Lufthansa-Manager selbstkritisch.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus