Spätere Neugründung

Olympic Airlines vor Auflösung

16.09.2008 - 19:12 0 Kommentare

Die schwer defizitäre griechische Fluggesellschaft Olympic Airlines soll nach griechischen Medienberichten bis Anfang 2009 geschlossen werden. Anschließend soll die Fluglinie im Zuge einer Privatisierung vorübergehend in "Pantheon Airways" umgetauft und danach wieder unter dem traditionsreichen Namen Olympic ihren Betrieb aufnehmen.

Olympic Airlines Maschinen. - © © AirTeamImages.com -

Olympic Airlines Maschinen. © AirTeamImages.com

Die EU-Kommission werde für den Neugründungs-Plan bis Mittwoch grünes Licht geben, berichtete das griechische Staatsradio (NET) am Dienstag weiter. Die neue Fluggesellschaft soll dann deutlich kleiner sein. Das Personal soll von heute 8.000 auf nur 1.000 drastisch verringert werden, hieß es.

«Wir werden logisch handeln und behutsam mit dem Personal umgehen», versicherte der griechische Verkehrsminister Kostas Chatzidakis im griechischen Fernsehen. Die Olympic Airlines könne so nicht weiter arbeiten, hieß es. Sie sei nach den Worten des Ministers «eins der defizitärsten Unternehmen Europas». Das Olympic-Personal soll teils in den frühzeitigen Ruhestand gehen und teils in anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes aufgenommen werden.

Die EU-Kommission hatte in den vergangenen Jahren Olympic verpflichtet, illegale Staatshilfen von mindestens 150 Millionen Euro zurückzuzahlen. Zudem musste die Olympic weitere 540 Millionen Euro an nicht gezahlten Steuern und Sozialabgaben an den Staat zurückzahlen. Die in den 60er-Jahren von dem legendären Reeder Aristoteles Onassis gegründete Fluglinie war seit 1975 in griechischem Staatsbesitz.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter vor einer neu lackierten Lufthansa-Maschine. Darum steigt Lufthansa nicht aus dem Dax ab

    Am Mittwochabend gibt die Deutsche Börse die Neuordnung der ersten Börsenliga bekannt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Lufthansa aus dem Dax fliegt, ist angesichts der Schwäche der Commerzbank gering. Analysten sehen auch darüber hinaus vorerst keine Gefahr.

    Vom 05.09.2018
  • Flugzeuge der Air Berlin. Dieses Geld hielt Air Berlin zuletzt in der Luft

    150 Millionen Euro borgte der Bund Air Berlin, damit die Pleite-Airline nicht sofort gegroundet werden musste. Nach viel Kritik beschäftigt sich auch der Bundesrechnungshof mit dem Darlehen - Ergebnis: streng geheim.

    Vom 16.08.2018
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr Spohr bekräftigt Interesse an Alitalia

    Lufthansa-Chef Spohr macht nach der Regierungsbildung in Italien per Brief klar, dass sein Konzern weiterhin Interesse an Alitalia hat. Aber es müssten Bedingungen erfüllt werden, sagt auch Hub-Chef Hohmeister.

    Vom 27.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus