Aufbau eines europäischen Streckennetzes

OLT: Rettung aus Polen

24.08.2011 - 13:39 0 Kommentare

Hoffnungsschimmer bei OLT: Ein polnischer Finanzinvestor hat nach Medienangaben die ostfriesische Fluggesellschaft übernommen und führt die Liniendienste von Bremen nach Zürich, Kopenhagen und Toulouse fort. Zudem ist ein europäisches Flugnetz mit der polnischen Jet-Air geplant.

Fokker 100 der OLT - © © AirTeamImages.com - Steve Flint

Fokker 100 der OLT © AirTeamImages.com /Steve Flint

Der polnische Finanzinvestor Amber Gold aus Danzig hat nach Medienangaben die ostfriesische Regionalfluggesellschaft OLT übernommen. Das berichtete der Bremer «Weser-Kurier» am Mittwoch. Eine OLT-Sprecherin bestätigte lediglich Gespräche mit Amber, machte aber keine näheren Angaben. Die Zeitung berichtete unter Berufung auf Branchenkreise, offiziell solle der Verkauf erst Ende der Woche bestätigt werden. Nach Gewerkschaftsangaben sind am Freitag Betriebsversammlungen geplant.

Der Inselflugverkehr der OLT nach Helgoland und Borkum soll weiter von der Muttergesellschaft AG Ems von Emden aus fortgeführt werden. Amber Gold übernehme zum Winterflugplan aber den Regionalflugverkehr mit den ab Bremen geflogenen Strecken nach Zürich, Kopenhagen und Toulouse, berichtete die Zeitung.

Mit dem Einstieg eines Investors verbinden sich große Hoffnungen auf die Rettung von rund 100 Arbeitsplätzen bei OLT. Das Unternehmen hatte Anfang August drastische Einsparungen nach dem Verlust eines Großauftrages angekündigt. Das einträgliche Geschäft mit dem Airbus-Werksverkehr zwischen Hamburg und Toulouse war an den Konkurrenten Germania verloren gegangen.

Bremen soll nach dem Zeitungsbericht wie bislang auch Basis und Wartungszentrum bleiben. Amber Gold habe mit der polnischen Jet Air gerade erst eine andere angeschlagene Regionalfluggesellschaft übernommen und angekündigt, ein europäisches Flugnetz aufbauen zu wollen.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Maschine des irischen Billigfliegers Ryanair landet auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Ryanair streitet über den Kurs

    Hauptversammlung des Billigfliegers: Die Aktie von Ryanair hat auf Jahressicht massiv verloren, die Tarifverhandlungen mit den Crews stocken und das Management des Low-Costers ist tief gespalten.

    Vom 18.09.2018
  • Boeing 737 von Ryanair. Ryanair gründet Wartungstochter in Deutschland

    Ryanair will den eigenen Maintenance-Bereich massiv ausbauen: Allein in Deutschland sollen es 2019 doppelt so viele Techniker an mehreren neuen Standorten sein. Das hat einen einfachen Grund.

    Vom 08.10.2018
  • Ein Flugzeug startet vor zwei Kondensstreifen Neue Schweizer Langstrecken-Airline sucht Investoren

    In Basel will eine Gruppe von Airline-Managern eine neue Fluggesellschaft für günstige Langstrecken starten. Das Startup mit dem Projektnamen "Swiss Skies" soll aber nicht nur vom Dreiländer-Airport aus abheben.

    Vom 10.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus