Streckennetz-Ausbau

OLT Express mit mehr Wien-Strecken

27.08.2012 - 12:39 0 Kommentare

Die norddeutsche OLT Express soll neue Verbindungen nach Wien evaluieren. Bislang hat die Airline nur Flüge ab Münster-Osnabrück bestätigt. Nun sollen aber noch drei weitere deutsche Abflughäfen hinzukommen.

OLT Express Fokker 100 beim Start in Berlin-Tegel - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

OLT Express Fokker 100 beim Start in Berlin-Tegel © airliners.de /Oliver Pritzkow

Der neue Eigentümer der OLT Express Germany, Panta Holdings BV, soll neue Flugstrecken nach Wien prüfen. Wie das Luftfahrtportal Austrian Aviation Net am Freitag berichtete, könnte OLT die österreichische Hauptstadt neben der bereits verkündeten Route ab Münster-Osnabrück auch ab Bremen, Dresden und Karlsruhe/Baden-Baden ansteuern. Über Münster und Bremen wurde bereits vor zwei Monaten - vor dem Verkauf an die Niederländer - spekuliert.

Zunächst übernimmt OLT Express Germany aber Anfang September den Flugbetrieb der Stuttgarter Contact Air. Laut Branchenexperten sollen die Wien-Pläne und die Contact-Übernahme in einem direkten Zusammenhang stehen. Die kombinierte Flotte umfasst dann 15 Flugzeuge – darunter vor allem zweistrahlige Fokker 100.

Anfang August war Panta Holdings bei der Bremer OLT Express eingestiegen, nachdem der vorherige Eigentümer Amber Gold verkündet hatte, sich aus dem Fluggeschäft zurückziehen zu wollen. OLT Express will nun unter dem Dach der Panta Holdings die bereits angekündigten Expansionsschritte unternehmen und im Low-Cost-Segment ein Streckennetz ab deutschen Regionalflughäfen zu Zielen in Deutschland und in Europa aufbauen.

Von: airliners. de mit Roman Payer Austrian Aviation Net, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs der Airline: Niki Lauda (links) und Andreas Gruber. Lauda Motion will im Winter City-Shuttle sein

    Air Berlin reloaded: Lauda Motion stellt den Winterflugplan für Wien vor und nimmt viele Metropolverbindungen auf. Gleichzeitig soll die Flotte am Airport verdoppelt werden.

    Vom 23.05.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus