OLT baut Bremen-Zürich aus

19.01.2010 - 17:57 0 Kommentare

Die norddeutsche Fluggesellschaft OLT hat nun offiziell den Ausbau der Flugverbindung Bremen-Zürich bekannt gegeben. Ab Anfang Februar fliegt die Airline in Kooperation mit Swiss an den Tagesrändern.

Saab 340 der OLT beim Start - © © AirTeamImages.com -

Saab 340 der OLT beim Start © AirTeamImages.com

Ab 8. Februar bietet die OLT elf wöchentliche Flüge von Bremen nach Zürich an. Eine 32-sitzige Saab 340 fliegt dann von Montag bis Freitag zu attraktiven Tagesrandzeiten und am Sonntag einmal täglich in die Schweizer Metropole. Damit wird die Sitzplatz-Kapazität auf dieser Strecke um rund 70 Prozent erhöht, wie die Airline am Dienstag mitteilte.

Grundlage ist ein neuer Kooperationsvertrag mit Swiss. Im Rahmen des „Special Prorate Agreement“ (SPA) führt OLT die Flüge im Codesharing mit Swiss durch und wird als offizieller Zubringer unter LX-Flugnummer in den weltweiten Vertriebsystemen gelistet.

Ab dem 8. Februar startet OLT wochentags um 7.00 Uhr (OL 210)und um 17.45 Uhr (OL 214) in Bremen und erreichen nach 105 Minuten Flugzeit Zürich. Die Rückflüge heben um 9.35 Uhr sowie um 20.25 Uhr ab und erreichen Bremen um 11.20 Uhr beziehungsweise um 22.10 Uhr. Sonntags bietet OLT nur den Spätkurs OL 214/215 durch.

Besonders die beiden werktäglichen Flüge stellen laut OLT eine optimale Verbindung für Geschäftsreisende dar.

Von: airliners.de mit OLT
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeug von Ryanair am Airport Berlin-Tegel. Ryanair hebt in Tegel ab

    Ab Juni fliegt Ryanair unter anderem ab Berlin-Tegel - im Wet-Lease für Lauda Motion. Die Österreicher verdreifachen beinahe ihr Engagement in Deutschland. Künftig wollen sie aber vor allem mit eigenen Maschinen wachsen.

    Vom 30.05.2018
  • Reisender in Frankfurt: Massive Einschränkungen im Flugverkehr am Dienstag. Nicht nur bei Lufthansa: Streiks lähmen Airports

    Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am ersten Tag vor allem den Luftverkehr beeinträchtigt. Zwar betreffen die Aktionen nur vier Airports, doch die Auswirkungen sind groß. airliners.de fasst die Lage zusammen.

    Vom 10.04.2018
  • Eine Boeing 777-200 von United Airlines in Frankfurt. Neue Kabine soll United in Deutschland antreiben

    Trotz der Air-Berlin-Pleite baut United Airlines sein Deutschland-Angebot erst im kommenden Winter aus. Der Lufthansa-Partner will sein Geschäft vor allem mit neuen Kabinenprodukten aufbessern.

    Vom 18.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus