Oktober: Easyjet wächst stärker als Ryanair

06.11.2017 - 11:05 0 Kommentare

Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet wächst zwar stärker als Ryanair, doch absolut gesehen haben die Iren weiterhin die Nase vorn. Die Zahlen in der Übersicht.

Airbus-Flugzeug der Easyjet. - © © AirTeamImages.com - Jeffrey Schafer

Airbus-Flugzeug der Easyjet. © AirTeamImages.com /Jeffrey Schafer

Easyjet hat im vergangenen Monat laut einer Mitteilung rund 7,5 Millionen Passagiere befördert. Das sind 9,9 Prozent mehr als im Oktober 2016. Die Sitzauslastung des britischen Billigfliegers stieg um 2,3 Prozentpunkte auf 92,5 Prozent.

Die irische Rivalin Ryanair hingegen beförderte im zehnten Monat des laufenden Jahres rund 11,8 Millionen Fluggäste. Nach eigenen Angaben sind dies rund acht Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auch die Sitzauslastung stieg um einen Prozentpunkte auf 96 Prozent. Die Zahlen beinhalten laut Marketing-Chef Kenny Jacobs die "angekündigten Flugausfälle für September und Oktober 2017".

Diese Statistik zeigt die Passagierzahlen der Billigflieger Easyjet und Ryanair, und zwar von Oktober 2016 bis Oktober 2017.

Um die Performance-Probleme der Ryanair ist es zuletzt still geworden. Der irische Low-Cost-Carrie strich knapp 18.000 Flüge bis in den Sommer kommenden Jahres hinein. Grund hierfür dürfte eine Regelung der britischen Luftfahrtbehörde CAA sein, dass die Ryanair-Piloten ihren Jahresurlaub innerhalb eines Kalenderjahres (Dezember) und nicht des Geschäftsjahres (März) nehmen müssen.

Easyjet hingegen überraschte nach Landung des letzten Air-Berlin-Flugs mit der Ankündigung, das Tegel-Engagement der Pleite-Airline (inklusive Buchungen) übernehmen zu wollen. Gleichzeitig least Easyjet 25 Airbus-Maschinen und will in den ersten neun Monaten des kommenden Jahres über 1000 Piloten und Kabinen-Mitarbeiter der insolventen deutschen Airline einstellen. Mit der Gewerkschaft Verdi einigte sich Easyjet dafür nun auf Einstellungsbedingungen. Laut eines Medienberichts zahlt Easyjet darüber hinaus eine "Warteprämie" an ehemalige Air Berliner.

Zudem werden die Briten als dritter Billigflieger nach Ryanair und Wizz Air wohl am Flughafen Frankfurt aktiv:

© obs/Fraport AG, Lesen Sie auch: Fraport: Easyjet hat Frankfurt-Slots

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Easyjet und Ryanair in Stansted. Januar: Easyjet legt stärker zu als Ryanair

    Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet und Ryanair haben im Januar mehr Passagiere befördert. Die Zuwachsraten fallen aber unterschiedlich aus. Und bei den Verkehrszahlen in Tegel hält sich Easyjet noch bedeckt.

    Vom 07.02.2018
  • Eine Ryanair-Maschine parkt neben einem Easyjet-Flugzeug (Foto: Michal Osmenda, CC-BY SA 2.0). Kampf um Platz drei an Europas Low-Cost-Himmel

    Analyse Hinter Ryanair und Easyjet tobt ein heftiger Kampf um Platz drei der europäischen Billigflieger. Nicht nur Eurowings legt deutlich zu: Für alle Verfolger war 2017 ein Wachstumsjahr.

    Vom 12.01.2018
  • Eine Ryanair- und eine Easyjet-Maschine werden enteist. Dezember: Easyjet weiter stärker als Ryanair

    Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet und Ryanair präsentieren ihre Verkehrszahlen für Dezember. Beide Low-Cost-Carrier sind 2017 weiter gewachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 08.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus