Österreichisches Gericht verbietet No-Show-Klauseln bei Brussels Airlines

09.04.2019 - 15:17 0 Kommentare

Das Handelsgericht in Wien hat die No-Show-Klauseln der Brussels Airline für unzulässig erklärt. Wie der klagende Verbraucherschutzverein VKI mitteilte ging es dabei um die Stornierbarkeit von Rückflügen bei nicht angetretenen Hinflügen sowie die Herausgabe von Gepäck. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Passagier wartet in der Abfertigungshalle des Flughafens München. Bundeskartellamt warnt vor Vergleichsportalen

    Vergleichsanbieter führen Verbraucher oft in die Irre. Das ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung des Bundeskartellamts. Auch Flugvergleiche sind nicht immer transparent. Viele Portale gehören zudem den selben Anbietern.

    Vom 15.04.2019
  • Passagiere am Flughafen Frankfurt. Immer mehr Passagierbeschwerden im Luftverkehr

    Verspätungen, Ausfälle, verschollenes Gepäck: Solche Probleme dürften Fluggäste auch in diesem Sommer plagen. Kurz vor dem zweiten Luftfahrtgipfel legen offizielle Stellen und Entschädigungsplattformen Zahlen vor.

    Vom 27.03.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus