Nürnberg schließt 2016 mit Gewinn ab

21.04.2017 - 16:28 0 Kommentare

Der Airport Nürnberg schreibt seit zwei Jahren wieder schwarze Zahlen. 2016 ist der Gewinn sogar deutlich größer aufgefallen. Der Flughafen begründet bei seiner Bilanzvorstellung die gute Entwicklung.

Tower am Airport Nürnberg - © © Airport Nürnberg -

Tower am Airport Nürnberg © Airport Nürnberg

Der Flughafen Nürnberg hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Gewinn in Höhe von mehr als 1,7 Millionen Euro abgeschlossen. Das geht aus dem jetzt vorgelegten Geschäftsberichts des bayerischen Airports hervor. 2015 waren unter dem Strich etwa 51.000 Euro geblieben.

Grund für die gute Entwicklung im vergangenen Jahr sei das Verkehrswachstum, hieß es in einer Mitteilung. Das habe sich auch positiv auf Bereiche wie den Einzelhandel oder das Parkgeschäft ausgewirkt.

Neue Airlines vergrößern Angebot ab Nürnberg

Wie bereits bekannt, hat der bayerische Airport im vergangenen Jahr knapp 3,5 Millionen Passagiere gezählt. Das waren rund drei Prozent mehr als 2015. Grund dafür waren neue Anbieter wie beispielsweise Ryanair. Europas größter Billigflieger hat im vergangenen Jahr in Nürnberg eine Basis eröffnet.

Der Nürnberger Flughafen hatte jahrelang rote Zahlen geschrieben. Seit 2015 schreibt er wieder schwarze Zahlen. Dementsprechend optimistisch blickt der Airport auch auf das laufende Jahr. Beim Gewinn peilt der Flughafen "mindestens" das Niveau von 2016 an. Außerdem rechnet der Airport mit vier Millionen Passagieren für 2017.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen. Memmingen zum Jahresende schuldenfrei

    Der Flughafen Memmingen will noch in diesem Jahr schuldenfrei werden. Helfen sollen dabei die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen am Airport. Das Geld kommt aber auch an anderer Stelle zum Einsatz.

    Vom 06.12.2017
  • Der Hamburger Flughafen hat 2015 rund 15,6 Millionen Passagiere abgefertigt. Hamburg: Nachtflugverbot wird nicht ausgeweitet

    Die Wirtschaftsbehörde spricht sich gegen einen Vorschlag der Fluglärmschutzkommission aus, wonach das geltende Nachtflugverbot am Airport Hamburg um eine halbe Stunde ausgeweitet werden sollte. Flughafenchef Eggenschwiller hatte die Idee zuvor deutlich kritisiert.

    Vom 05.12.2017
  • Check-In-Schalter der Lufthansa. Warnstreik bei Frankfurter Check-In

    Vor der nächsten Runde in den Tarifverhandlungen der AHS-Check-In-Agents am Flughafen Frankfurt legen diese kurzzeitig die Arbeit nieder. Laut des Airports kommt es aber nicht zu größeren Einschränkungen.

    Vom 04.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus