A320-Zwischenfälle

NTSB fordert Modifikationen an Airbus-Elektronik

11.08.2008 - 18:10 0 Kommentare

Nach einer Reihe von Zwischenfällen mit Airbus A320-Flugzeugen drängt die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB nun die betroffenen Airlines dazu, vom Hersteller empfohlene Systemmodifikationen vorzunehmen.

Luftaufsichtsstellen in Europa und den USA hatten es nach Presseinformationen seit Monaten versäumt, Fluggesellschaften mit Passagierjets des Typs A320 zu Modifikationen an der Bordelektronik zu drängen. Hintergrund seien wiederholte Ausfälle von Farbdisplays im Cockpit, bei denen die Crews einige Zeit ohne wichtige Flugdaten wie Höhe, Kurs und Geschwindigkeit waren, berichtet der "Focus" in seiner Montagsausgabe. Auch die dafür vorgesehenen Backup-Systeme hätten nicht immer funktioniert, berichtet das Blatt unter Berufung auf die amerikanische Unfalluntersuchungsbehörde NTSB.

Bis Mai 2007 war es bei drei Dutzend Flügen mit Airbus-Flugzeugen zu solchen Zwischenfällen gekommen. Das NTSB besteht nun darauf, dass alle betroffenen Airlines die vom Hersteller empfohlenen Veränderungen durchführen.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus