Norwegian und Vueling mit beachtlichen Steigerungsraten

12.09.2014 - 14:00 0 Kommentare

Etablierte Billig-Fluggesellschaften bekommen durch Norwegian und Vueling kräftig Konkurrenz. Zu Easyjet konnten die beiden Airlines bei der Anzahl der Destinationen mittlerweile fast aufschließen, ergab eine Studie.

Vueling Airbus A320

Vueling Airbus A320
© AirTeamImages.com - Simon Gregory

Norwegian Boeing 737-800

Norwegian Boeing 737-800
© airliners.de - Oliver Pritzkow

Ein Easyjet-Flugzeug am Flughafen in Hamburg.

Ein Easyjet-Flugzeug am Flughafen in Hamburg.
© dpa - Maja Hitij

Boeing 737-800 der Ryanair im Landeanflug

Boeing 737-800 der Ryanair im Landeanflug
© dpa - Patrick Pleul

Innerhalb der vergangenen fünf Jahre hat Norwegian Air Shuttle die Kapazitäten (ASK) um 296 Prozent gesteigert. Die Wachstumsrate von Vueling Airlines lag sogar bei beeindruckenden 444 Prozent. Diese Werte sind das Ergebnis einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Prologis, die auf Daten des Informationsdienstleisters ch-aviation basiert und die beide Unternehmen jetzt veröffentlichten.

Seit 2009 ist Norwegian Air Shuttle und Vueling Airlines den Angaben zufolge eine gewaltige Aufholjagd im europäischen Billigflieger-Markt gelungen. Selbst zu Easyjet konnten die beiden Airlines fast aufschließen. Während die Briten Mitte diesen Jahres insgesamt 130 Destinationen anflogen, waren es bei Vueling 129 verschiedene Ziele.

Norwegian zählte - unter Berücksichtigung der Langstreckenflüge - zum gleichen Zeitpunkt 121 Destinationen. Marktführer bleibt Ryanair mit 179 Zielstädten. Für die Studie hat Prologis die Flugziele, Frequenzen und Kapazitäten der vier Airlines sowie die Größe ihrer Flotten im Juni/Juli 2014 mit den Daten aus dem Vergleichszeitraum 2009 verglichen.

„Die Ergebnisse unserer Analyse zeigen, dass Vueling Airlines und Norwegian Air Shuttle seit 2009 auch außerhalb der Grenzen ihrer Heimatmärkte stark gewachsen sind“, so Gerd Pontius, Geschäftsführer der Prologis. „Inzwischen operiert Norwegian in 39 und Vueling in 37 verschiedenen Ländern. Damit sind sie in mehr Märkten vertreten als Easyjet und Ryanair.“ Easyjet bedient der Studie zufolge derzeit 35 Länder, bei Ryanair sind es 30.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ulla Reisch und Lucas Flöther (Fotos: ulsr.at, insolvenzverwaltung.floether-wissing.de) Niki-Abwickler stehen in engem Austausch

    Für Niki gibt es aktuell zwei Insolvenzverwalter: den (vorläufigen) in Deutschland, Lucas Flöther, und Ulla Reisch in Österreich. Zwar ist das Bieterrennen neu eröffnet, doch beide sind um den Vueling-Deal bemüht.

    Vom 17.01.2018
  • Eine Ryanair-Maschine parkt neben einem Easyjet-Flugzeug (Foto: Michal Osmenda, CC-BY SA 2.0). Kampf um Platz drei an Europas Low-Cost-Himmel

    Analyse Hinter Ryanair und Easyjet tobt ein heftiger Kampf um Platz drei der europäischen Billigflieger. Nicht nur Eurowings legt deutlich zu: Für alle Verfolger war 2017 ein Wachstumsjahr.

    Vom 12.01.2018
  • Eine Ryanair- und eine Easyjet-Maschine werden enteist. Dezember: Easyjet weiter stärker als Ryanair

    Monatsbilanz der Billigflieger: Easyjet und Ryanair präsentieren ihre Verkehrszahlen für Dezember. Beide Low-Cost-Carrier sind 2017 weiter gewachsen. Die Zahlen im Detail.

    Vom 08.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus