Stärkung des Incoming-Geschäfts

Nonstopflüge von Österreich nach Rostock

25.02.2011 - 15:01 0 Kommentare

Der Flughafen Rostock-Laage hat zwei neue Flugverbindungen ab Österreich vorgestellt. So wird der Ostsee-Airport im Sommer ab Wien und im Herbst ab Linz im Vollcharter bedient. Damit baut der Flughafen das Incoming-Geschäft für die Region weiter aus.

Terminalgeb - © © Rostock Airport -

Terminalgeb © Rostock Airport

Der Flughafen Rostock-Laage wird in den Sommermonaten erstmals im Vollcharter aus Österreich bedient. Von Anfang bis Ende Juli steuert Austrian/Lauda Air von Wien aus fünf Mal den Ostseeflughafen an. Im September/Oktober verbinden sechs Umläufe mit Adria Airways Linz und Mecklenburg-Vorpommern.

Damit setzt der Flughafen Rostock-Laage seine Strategie fort, in enger Kooperation mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (TMV) den Incoming-Verkehr zu stärken

Maria Muller, Geschäftsführerin des Flughafens, erklärt dazu: „In den letzten drei Jahren haben wir erfolgreiche Verbindungen aus dem Rheinland, dem südwestdeutschen Ballungsraum, aus Bayern und dem Rhein-Main-Gebiet sowie der Schweiz etabliert. Mit den Vollchartern aus Wien und Linz gibt es erstmals eine bequeme und schnelle Reisemöglichkeit aus Österreich.“

Den Flughafen Rostock-Laage passierten im Jahr 2010 fast 220.000 Passagiere. Rund 80.000 Gäste – ein Plus von 17,5 Prozent – entfielen auf die Linienverbindungen zu deutschen Ballungsräumen und in die Schweiz.

Von: airliners.de mit Flughafen Rostock
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Am Flughafen Tegel: (von links) Easyjet-Europachef Thomas Haagensen, FBB-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider, Easyjet-CEO Johan Lundgren, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup und Visit-Berlin-CEO Burkhard Kieker. Billigflieger Easyjet stockt in Tegel auf

    Dass Easyjet am Berliner Airport Tegel auch im Sommer kurzfristig noch einmal wachsen will, war bekannt. Nun haben die Briten ihr Angebot um fünf Strecken auf fast 30 neue Routen aufgestockt.

    Vom 27.03.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr: Chancen am Airport Bremen prüfen

    Lufthansa ist Platzhirsch am Flughafen Bremen, dennoch will Airline-Chef Spohr prüfen lassen, ob noch Potenzial für weitere Strecken besteht. Am Airport ist die "Hansa" nicht allein.

    Vom 23.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus