Niki und Meridianafly starten Codeshare-Flüge ab Wien

27.05.2013 - 14:18 0 Kommentare

Die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki und die italienische Fluggesellschaft Meridianafly kooperieren im Rahmen eines Codesharings auf ausgewählten Routen von Wien nach Italien.

Airbus A320 der Niki mit Sharklets

Airbus A320 der Niki mit Sharklets
© AirTeamImages.com - Europix

Meridiana Boeing 737-700

Meridiana Boeing 737-700
© AirTeamImages.com - Simone Ciaralli

Die Niki-Flüge von Wien nach Florenz, Mailand-Malpensa, Olbia und Rom tragen künftig auch Flugnummern der Meridanafly. Ein entsprechendes Codeshare-Abkommen zwischen dem österreichischen Air-Berlin-Ableger und der italienischen Airline trat nun in Kraft, berichtet das Branchenportal „Airlineroute“. Wien taucht damit erstmals auch im Buchungssystem der Meridiana auf.

Meridiana, die gemeinsam mit ihrer Schwester Eurofly die MeridianaFly-Gruppe bildete, kooperiert bereits mit mehreren Oneworld-Mitgliedern, darunter Air Berlin, British Airways, Iberia und Royal Jordanian.

Von: Patrick Kritzinger Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von Emirates und Easyjet in London-Gatwick. Easyjet will "Worldwide" ausbauen

    Inzwischen sind über ein Dutzend Airlines beim Umsteigernetzwerk "Worldwide" von Easyjet beteiligt. Die Zahl soll im kommenden Jahr weiter wachsen - mit ihr auch das Portfolio der beteiligten Flughäfen.

    Vom 06.12.2018
  • A330 von Eurowings hebt in Düsseldorf ab. Eurowings übernimmt weitere Lufthansa-Langstrecke

    Eurowings übernimmt in Düsseldorf die letzte Langstrecke von Lufthansa. Durchgeführt werden die New-York-Flüge von Brussels. Der belgische Carrier kündigt zeitgleich an, die eigene A330-Flotte modernisieren zu wollen.

    Vom 03.12.2018
  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus