Niki und Meridianafly starten Codeshare-Flüge ab Wien

27.05.2013 - 14:18 0 Kommentare

Die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki und die italienische Fluggesellschaft Meridianafly kooperieren im Rahmen eines Codesharings auf ausgewählten Routen von Wien nach Italien.

Airbus A320 der Niki mit Sharklets

Airbus A320 der Niki mit Sharklets
© AirTeamImages.com - Europix

Meridiana Boeing 737-700

Meridiana Boeing 737-700
© AirTeamImages.com - Simone Ciaralli

Die Niki-Flüge von Wien nach Florenz, Mailand-Malpensa, Olbia und Rom tragen künftig auch Flugnummern der Meridanafly. Ein entsprechendes Codeshare-Abkommen zwischen dem österreichischen Air-Berlin-Ableger und der italienischen Airline trat nun in Kraft, berichtet das Branchenportal „Airlineroute“. Wien taucht damit erstmals auch im Buchungssystem der Meridiana auf.

Meridiana, die gemeinsam mit ihrer Schwester Eurofly die MeridianaFly-Gruppe bildete, kooperiert bereits mit mehreren Oneworld-Mitgliedern, darunter Air Berlin, British Airways, Iberia und Royal Jordanian.

Von: Patrick Kritzinger Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Airbus A320 der Eurowings. Eurowings will Niki Flugzeuge geben

    Mit 15 Maschinen will Niki im Sommer bei Lauda Motion wieder abheben - kommen sollen diese von Lufthansa. Dort wehrt man sich gerichtlich gegen eine entsprechende EU-Auflage. Bei neun Maschinen gibt es nun allerdings ein Einlenken.

    Vom 19.02.2018
  • Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine. Das lange Ende der Air Berlin

    Rückblick Der Fall der Air Berlin ordnet die Machtverhältnisse am europäischen Himmel neu. Lufthansa, Easyjet sowie IAG kaufen Teile der Konkurrentin. Auf der Strecke bleiben viele Mitarbeiter. airliners.de blickt auf die Pleite des Jahres zurück.

    Vom 29.12.2017
  • Maschinen der Eurowings Europe am Flughafen Wien: Der Billigflieger will zukünftig mit 210 Flugzeugen starten. So will Eurowings 2018 wachsen

    Ausblick Die Lufthansa-Tochter Eurowings will im kommenden auf 210 Maschinen wachsen. airliners.de stellt dar, wo das Wachstum stattfinden soll. Das Aus der Air Berlin ist dabei nicht der einzige Punkt.

    Vom 28.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus