Neue Planungen

Niki überträgt E-190 teils an LGW

07.03.2013 - 15:21 0 Kommentare

Air Berlin hat die Flottenplanung bei der österreichischen Tochter Niki offenbar überarbeit. So sollen nur einige Embraer 190 die Flotte verlassen und künftig ab Düsseldorf eingesetzt werden.

Niki Embraer 190 - © © AirTeamImages.com - Danijel Jovanovic

Niki Embraer 190 © AirTeamImages.com /Danijel Jovanovic

Niki, die österreichische Tochter der Air Berlin, wird im kommenden Sommerflugplan doch noch Embraer-Jets einsetzen. Wie das Branchenportal „CH-Aviation“ am Mittwoch berichtet, sollen vier der insgesamt sieben Embraer 190 zunächst bei Niki verbleiben und weiter ab Wien für die Air-Berlin-Gruppe unterwegs sein.

Drei E-190 sollen aber an den Air-Berlin-Regionalpartner LGW übertragen werden. Die Regionaljets stehen der Gruppe dann in Düsseldorf zur Verfügung.

Ursprünglich war die Ausmusterung aller sieben Embraer 190 bei Niki geplant. Die Maschinen sollten durch größere Airbus A319 ersetzt werden, um eine einheitliche Airbus-Flotte bei der österreichischen Tochter zu schaffen.

Von: airliners.de mit Patrick Kritzinger, Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Leitwerk einer Air-Berlin-Maschine. Das lange Ende der Air Berlin

    Rückblick Der Fall der Air Berlin ordnet die Machtverhältnisse am europäischen Himmel neu. Lufthansa, Easyjet sowie IAG kaufen Teile der Konkurrentin. Auf der Strecke bleiben viele Mitarbeiter. airliners.de blickt auf die Pleite des Jahres zurück.

    Vom 29.12.2017
  • Maschinen der Eurowings Europe am Flughafen Wien: Der Billigflieger will zukünftig mit 210 Flugzeugen starten. So will Eurowings 2018 wachsen

    Ausblick Die Lufthansa-Tochter Eurowings will im kommenden auf 210 Maschinen wachsen. airliners.de stellt dar, wo das Wachstum stattfinden soll. Das Aus der Air Berlin ist dabei nicht der einzige Punkt.

    Vom 28.12.2017
  • Boeing der Tuifly wird von einem Push-Back-Fahrzeug aus der Parkposition gezogen. Tuifly wird auch ohne Niki für Eurowings fliegen

    Airline-Chef Keppler bestätigt Gerüchte, wonach der Air-Berlin-Wet-Lease der Tuifly trotz des abgeblasenen Niki-Kaufs auf Eurowings übergeht. Auch äußert er sich zu neuen Langstrecken-Plänen des Ferienfliegers.

    Vom 21.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus