Neues Warmwasserziel: Germania wächst ab Bremen

05.11.2013 - 07:39 0 Kommentare

Germania hat den Standort Bremen weiter ausgebaut und eine neue Flugverbindung in den Norden Afrikas eröffnet. Insgesamt verbindet Germania die Hansestadt im Winter mit zehn Destinationen.

Florian Kruse, Director Sales, Marketing & Communication (Mitte) begrüßt am 1. November 2013 die Germania-Crew auf dem Flughafen Bremen vor ihrem Erstflug nach Agadir. - © © Flughafen Bremen -

Florian Kruse, Director Sales, Marketing & Communication (Mitte) begrüßt am 1. November 2013 die Germania-Crew auf dem Flughafen Bremen vor ihrem Erstflug nach Agadir. © Flughafen Bremen

Abflug nach Agadir: Unter der Flugnummer ST4732 ist erstmals ein Germania-Jet zu einem Flug von Bremen nach Agadir gestartet. Die Berliner Fluggesellschaft Germania fliegt seit Monatsanfang jeden Freitag von Bremen nach Agadir. Der Küstenort im Süden Marokkos ist im Winter 2013/14 das zehnte Ziel ab dem City Airport Bremen. Germania-Flug ST4732 startet in Bremen immer freitags um 6.05 Uhr und erreicht Agadir um 9.35 Uhr. In der Gegenrichtung hebt Flug ST4733 um 10.20 Uhr ab und landet um 15.45 Uhr auf dem City Airport Bremen.

Außerdem steuert Germania ab Bremen die Ziele Wien und Salzburg (ab Dezember) an und führt die bisher nur im Sommer angebotenen Verbindungen nach Moskau, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Madeira, Palma de Mallorca und Teneriffa im Winterflugplan fort.

Germania wächst zum Winter auch an einem anderen deutschen Standort. So will die Airline dann auch Erfurt ausbauen. Auf sieben Ziele wird das Engagement am Flughafen dann erweitert. Neben sechs Ferienzielen soll Ende November auch eine Verbindung nach London hinzukommen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Boeing 747 der Lufthansa am Berliner Airport Tegel. Wie Lufthansa die "Königin der Lüfte" in Tegel abfertigt

    Eine Boeing 747-400 ist eigentlich eine Maschine, die in Berlin-Tegel nichts zu suchen hat. Zu groß ist die "Queen of the Skies". Dennoch fliegt Lufthansa nach dem Aus von Air Berlin mit dem Jumbo zwischen Berlin und Frankfurt.

    Vom 15.11.2017
  • Jürgen Bula Bremens Flughafenchef Bula muss gehen

    Der Airport Bremen braucht einen neuen Chef: Der Aufsichtsrat des Flughafens beruft Chef Jürgen Bula ab. Laut eines Medienberichts ist ein Vorfall bei Tarifverhandlungen der Auslöser gewesen.

    Vom 10.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus