Nachtflugverbot in Frankfurt

Neues LH-Frachtzentrum wird kleiner

19.10.2012 - 14:09 0 Kommentare

Der im September angekündigte Bau eines neuen Lufthansa-Frachtzentrums am Flughafen Frankfurt fällt um ein Fünftel kleiner aus, als zunächst geplant.

Lufthansa Cargo MD-11F - © © AirTeamImages.com - Alex Filippopoulos

Lufthansa Cargo MD-11F © AirTeamImages.com /Alex Filippopoulos

Die Lufthansa macht beim Bau ihres neuen Frachtzentrums in Frankfurt wegen des Nachtflugverbots deutliche Abstriche von den ursprünglichen Plänen. Die neue Anlage der Frachtsparte Lufthansa Cargo werde für einen Frachtumschlag von 1,6 Millionen Tonnen pro Jahr ausgelegt und damit 20 Prozent weniger als einst vorgesehen, heißt es in der am Freitag erschienenen Mitarbeiterzeitung «Lufthanseat».

Baubeginn des Projekts soll im Jahr 2014 sein. Zuvor muss früheren Angaben zufolge der Bauplatz im Norden des Flughafens freigeräumt werden. Die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2018 geplant.

Die Lufthansa hatte Ende September bekanntgegeben, einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag in das neue Logistikzentrum zu investieren. Das neue Frachtzentrum soll einen deutlich schnelleren Umschlag der Sendungen garantieren. Zuvor hatte das Projekt jahrelang auf Eis gelegen, weil das Unternehmen erst die endgültigen Nachtflugregeln für Deutschlands größten Flughafen abwarten wollte. Dieses ist für die Zeit von 23 bis 5 Uhr gerichtlich bestätigt worden. Lufthansa Cargo ist von den Einschränkungen besonders betroffen, weil viele Frachtflüge mit eiliger Ladung nachts starten, um morgens am Bestimmungsort einzutreffen.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Maschine der Lufthansa landet auf der Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens. Neues Abflugverfahren wird in Frankfurt getestet

    Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport, die Lufthansa und die Deutsche Flugsicherung testen derzeit ein Präzisions-Navigationssystem. Beim RNP-1 genannten Verfahren soll durch präziseres Einhalten vorgegebener Luftwege unmittelbar nach dem Start die Lärmbelastung für die in Flughafennähe gelegenen Gemeinden gesenkt werden, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

    Vom 26.07.2017
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Billigflieger-Gate in Frankfurt soll früher öffnen

    Der Flughafen Frankfurt will auch Low-Cost-Carrier für weiteres Wachstum nutzen und baut deshalb einen Flugsteig nur für Billigflieger. Laut Fraport-Chef Stefan Schulte soll dieser früher als geplant in Betrieb gehen.

    Vom 06.07.2017
  • Blick auf den Flughafen Frankfurt. Deutschlands Airport-Primus legt im Juli zu

    Mehr Passagiere, mehr Flugbewegungen, mehr Fracht: Das ist die Monatsbilanz des Airports Frankfurt. Doch nicht nur Deutschlands größter Flughafen macht Betreiber Fraport Freude.

    Vom 10.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus