Kurz und kompakt

Lufthansa-A350, Personalien und ein Hotel im Transitbereich

08.10.2016 - 08:10 0 Kommentare

Abseits der großen Luftfahrtthemen gab es in den vergangenen Tagen wieder eine Reihe an kleineren Meldungen. So bekommt der Flughafen Frankfurt ein besonderes Hotel und die erste A350 für Lufthansa wurde lackiert.

Die erste A350-900 rollt in Lufthansa-Farben aus dem Paint-Shop in Toulouse.

Die erste A350-900 rollt in Lufthansa-Farben aus dem Paint-Shop in Toulouse.
© Airbus - F. Lancelot

An den elf Tage dauernden Lackierarbeiten waren insgesamt 30 Mitarbeiter beteiligt.

An den elf Tage dauernden Lackierarbeiten waren insgesamt 30 Mitarbeiter beteiligt.
© Airbus - F. Lancelot

Dabei wurde eine Fläche von rund 2.100 Quadratmetern mehrfach nacheinander abgeklebt und mit Spezialfarben lackiert.

Dabei wurde eine Fläche von rund 2.100 Quadratmetern mehrfach nacheinander abgeklebt und mit Spezialfarben lackiert.
© Airbus - F. Lancelot

Industrie & Technik

In Toulouse hat jetzt der erste für die Lufthansa bestimmte Airbus A350 den "Paint-Shop" verlassen. Das Flugzeug soll Ende des Jahres ausgeliefert werden und dann ab Januar 2017 ab München zum Einsatz kommen.

Lufthansa Technik hat mit Royal Brunei Airlines einen Vertrag über die Komponentenversorgung der A320- und der zukünftigen A320neo-Flotte der Fluggesellschaft abgeschlossen. Darüber informierte das MRO-Unternehmen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren.

Darüber hinaus übernimmt Lufthansa Technik die Komponentenversorgung der drei neuen von Trent-700-Motoren angetriebenen Airbus-A330-Langstreckenflugzeuge von Wow Air. Eine entsprechende Vereinbarung ist jetzt unterzeichnet worden, teilte das MRO-Unternehmen mit.

Lufthansa Cargo kann A350-Ersatztriebwerke zukünftig in Boeing-777-Frachtern transportieren. Eigentlich ist das Trend-XWB von Rolls-Royce dafür zu groß. Ein jetzt erprobtes Verfahren ermöglicht nun aber die Verladung in zwei großen Modulen.

Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo haben in Frankfurt die Verladung eines Trent XWB erprobt Foto: © Lufthansa Cargo,

Alle Nachrichten zum Thema: Industrie

Dienstleister

TraviAustria ist jetzt in Travelport Austria umbenannt. Damit wird die Integration des vor rund einem Jahr übernommenen Vertriebspartners in Österreich fortgesetzt und eigene Präsenz innerhalb der österreichischen Reiseindustrie erhöht, teilte Travelport mit.

Wisag Losch hat Anfang Oktober die Passagedienste für die jährlich rund 7.000 Flüge von Ryanair am Flughafen Köln/Bonn übernommen. Zu den Leistungen gehören das Ticketverkauf, der Check-In, das Boarding sowie die Gepäckermittlung, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens hieß.

Alle Nachrichten zum Thema: Dienstleister

Personalien


  • Daniel Schmucki (48), seit 2008 Chief Financial Officer am Flughafen Zürich, verlässt das Unternehmen und wechselt spätestens Ende März 2017 in gleicher Funktion zur Six Group. Darüber informierte der Flughafen. Der genaue Austrittszeitpunkt werde bestimmt, sobald die Nachfolgeregelung geklärt ist.

  • Am Flughafen München hat Andrea Gebbeken ihre Arbeit als neue Geschäftsführerin aufgenommen. Darüber informierte der Airport. Die 49 Jahre alte Managerin ergänzt die bisher zweiköpfige Flughafenspitze Michael Kerkloh und Thomas Weyer. Die Personalie war Anfang Juni angekündigt worden.

Flughäfen

Mit "Mycloud" soll zum Jahresanfang das erste Hotel im Transitbereich am Flughafen Frankfurt eröffnen. Für ein paar Stunden oder länger können Passagiere dann im Non-Schengenbereich von Terminal 1 vorab oder auch spontan ein Hotelzimmer mit Bett und Duschbad buchen.

Das Transithotel MyCloud befindet sich im hinter den Sicherheitsschleusen von Terminal 1 in der Ebene 5 (ehemaligen Lufthansa Tower-Lounge). Foto: © Hering Service GmbH,

Wilde & Partner Public Relations aus München hat sich den PR-Etat der Fraport für den Bereich Servicekommunikation des Frankfurter Flughafens gesichert. Die auf Tourismus spezialisierte Agentur soll den Flughafen zukünftig dabei unterstützen, die Service-Angebote sowie "die zahlreichen Annehmlichkeiten des größten deutschen Airports für seine Passagiere" zu kommunizieren.

Vor 50 Jahren, am 3. Oktober 1966, ist die Fluglärmkommission Frankfurt gegründet worden. Was sie in den vergangenen Jahren erreicht hat und wie sich die Kommission entwickelt hat, darüber gibt eine Publikation Auskuft, die hier zu finden ist.

Der Schutz vor nächtlichem Fluglärm am Flughafen Leipzig/Halle muss nach Angaben der Landesdirektion Sachsen derzeit nicht neu reguliert werden. Das gab die Behörde jetzt bekannt. Trotz einer Steigerung des Flugaufkommens seien die festgelegten Lärmgrenzen nicht überschritten worden, hieß es nach einer turnusgemäßen Überprüfung.

Die seit 15 Jahren bestehende Flughafenseelsorge am Flughafen Düsseldorf wird nun ökumenisch von der Evangelischen und der Katholischen Kirche in Düsseldorf angeboten. Darüber informierte der Airport in einer Mitteilung.

Ab sofort ist die flughafenübergreifende App "Passngr" – ein Gemeinschaftsprojekt von Hamburg Airport, dem Flughafen München und Düsseldorf Airport – auch für Android im Google Play Store verfügbar. Darüber informierten die drei Flughäfen. Die Ausdehnung des Projektes auf weitere Flughäfen ist geplant.

Die Start- und Landebahn am Flughafen Salzburg soll im April und Mai 2019 generalsaniert werden. Der Airport wird dann für fünf bis sechs Wochen komplett gesperrt, wie es jetzt in einer Mitteilung hieß. Die heutige Piste stammt den Angaben zufolgeaus dem Jahr 1960 und musste in den vergangenen Jahren immer wieder kostenintensiv saniert werden. Die Planungen für die Generalsanierung hatten bereits 2015 begonnen.

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen

Von: gk , dh , dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »