Neues aus der Branche - kurz und kompakt

05.08.2016 - 17:15 0 Kommentare

In Stuttgart ist eine Boeing 737 von der Piste abgekommen und hat den Betrieb gestört, außerdem gibt es Personalneuigkeiten. Die Randnotizen der Woche - wie immer kurz und kompakt.

Diese Boeing 737-800 der Sunexpress kam am Airport Stuttgart von der Landebahn ab.

Diese Boeing 737-800 der Sunexpress kam am Airport Stuttgart von der Landebahn ab.
© dpa - Christoph Schmidt

Der Flughafen war vier Stunden lang außer Betrieb.

Der Flughafen war vier Stunden lang außer Betrieb.
© dpa - Christoph Schmidt

Die Passagiere blieben bei dem Vorfall unverletzt.

Die Passagiere blieben bei dem Vorfall unverletzt.
© dpa - Christoph Schmidt

Fluggesellschaften

Eine von der Landebahn abgekommene Boeing 737 der Sunexpress hat den Betrieb auf dem Stuttgarter Flughafen am vergangenen Sonntag für vier Stunden komplett lahmgelegt. Das Flugzeug stand so nahe an der Landebahn, dass andere Maschinen weder starten noch landen konnten, hieß es. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Air Berlin und Flybe starten ein Codeshare-Abkommen. Fluggästen von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft werden so deutlich mehr Verbindungen sowie weitere Ziele in Großbritannien geboten, hieß es in Medienberichten. Mit British Airways hat Air Berlin bereits seit Jahren ein Codeshare-Abkommen.

Eltern mit Kindern unter zwölf Jahren müssen ab September bei Ryanair in Zukunft verpflichtend Sitzplätze im Flugzeug reservieren. Für die Kinder ist die Reservierung umsonst, Erwachsene zahlen vier Euro, teilte die Airline mit.

Qatar Airways hat ihren Anteil an der International Airlines Group (IAG) aufgestockt. Er beträgt nun etwas mehr als 20 Prozent, wie die arabische Fluggesellschaft mitteilte.

Der einwöchige Flugbegleiterstreik bei Air France hat die französische Fluggesellschaft nach eigener Einschätzung um die 90 Millionen Euro gekostet. Rund 180.000 Kunden waren laut Airline-Angaben betroffen. Die Flugbegleiter hatten mitten in der Ferienzeit für sieben Tage ihre Arbeit niedergelegt, es geht um die Verlängerung eines Tarifvertrags.

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Meldungen aus dem Personalbereich

  • Neuer Leiter des Centermanagements am Flughafen München ist Philipp Ahrens. Er kümmert sich um die Vermietung der Retail- und Gastronomie-Flächen. Seine Vorgängerin Bettina Wiegen hat den Konzern verlassen.

  • Uwe Klenovsky ist zum Director Group Airlines Sales & Retail der Thomas Cook Group Airlines ernannt worden. Der 51-Jährige folgt auf Achim Lameyer, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, hieß es.

  • Christian Mörtl ist neuer Geschäftsführer Operations & Finanzen beim Frachtflugspezialisten Time Matters. Er folgt auf Armin Hamm, der auf eigenen Wunsch das Unternehmen zum 31. Mai verlassen hat.

  • Jason Holt, seit Herbst 2015 Executive Vice President Flight Operations und neuer Flugbetriebsleiter bei Cargolux, verlässt das Unternehmen bereits wieder. Seine Aufgaben übernimmt Claude Zehren.

Flughäfen

Thüringens einziger internationaler Flughafen in Erfurt hat im ersten Halbjahr rund 88.000 Passagiere abgefertigt. Durch den Rückgang der Türkei-Flüge sei die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als zwei Prozent gesunken, hieß es.

Am Flughafen Frankfurt gibt es nun einen CargoCity-Nutzerausschuss. Er trifft sich künftig jährlich, um den Dialog mit den Nutzern der CargoCity Nord und Süd sowie der Standortpartner zu fördern, teilte Flughafenbetreiber Fraport mit. Der Ausschuss setzt sich unter anderem aus Erbbauberechtigten, Mietern, Dienstleistern und Luftverkehrsgesellschaften zusammen.

Der Dortmund Airport wird die bestehenden fünf Kontrollspuren um zwei weitere ergänzen. Dadurch soll die Abfertigung flexibler gestaltet werden, vor allem während der Stoßzeiten, teilte der Flughafen jetzt mit.

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen

Von: airliners.de, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Vorfeld des Flughafens Düsseldorf. Lufthansa und Eurowings mit Kapazitätsproblemen

    Rückblick Die Marktverschiebungen nach der Air-Berlin-Pleite sorgen immer noch für Wirbel. In den Flugplänen der Lufthansa Group fehlen aber nicht nur wegen Lauda Motion Flugzeuge. Unser Wochenrückblick.

    Vom 06.05.2018
  • Reisende stehen am Flughafen Berlin-Tegel am Check-in-Schalter der Lufthansa-Tochter Germanwings. Eine Zukunft für Germanwings

    Rückblick Die Lufthansa macht ihrer alten Billigtochter langfristige Zugeständnisse und fliegt mittlerweile mit drei unterschiedlichen Lackierungen. Unser Wochenrückblick.

    Vom 20.05.2018
  •  Erkenntnisse bei Lufthansa und Sorgen bei Airbus

    Rückblick Die Lufthansa-Hauptversammlung bringt neue Erkenntnisse und neue Flugzeugbestellungen. Hersteller und Zulieferer nicht nur in Europa sorgen sich derweil um den Verlust eines echten Großauftrags. Unser Wochenrückblick.

    Vom 13.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »