Neues aus der Branche - kurz und kompakt

25.12.2015 - 14:42 0 Kommentare

Ein fluguntauglicher Oldtimer, neues von Handlingunternehmen und mehr - in der Branche war wieder weit mehr los, als es die großen Schlagzeilen der letzten Tage vermuten lassen. Unsere Übersicht.

Junkers Ju 52 über Hamburg

Junkers Ju 52 über Hamburg
© dpa - M. Gambarini

Faszination Flughafen im Verkehrshaus der Schweiz

Faszination Flughafen im Verkehrshaus der Schweiz
© Flughafen Zürich AG

Für das Gesamtjahr 2015 zeichnet sich ein leichtes Plus auf knapp über drei Millionen Flüge ab.

Für das Gesamtjahr 2015 zeichnet sich ein leichtes Plus auf knapp über drei Millionen Flüge ab.
© DFS

Fluggesellschaften

Die Junkers Ju52 der Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung bleibt bis auf weiteres fluguntauglich. Wie die Lufthansa mitteilte, ist die Reparatur eines Mittelholmbruchs an der 80 Jahre alten Maschine aufwändiger als erwartet. Wann wieder Rundflüge angeboten werden können, ist offen.

Die Piloten der Lufthansa dürfen ab 1. Januar nicht mehr in der First Class zu einem Interkontinental-Einsatz fliegen. Stattdessen müssten sie mit einem Platz in der Business Class vorlieb nehmen. Weiterlesen

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Flughäfen

Zum Jahreswechsel übernimmt der Flughafen Köln/Bonn Anteile am Handlingsunternehmen AHS. An der Kölner Lokalniederlassung beteiligt sich der Flughafen mit 49 Prozent, an der Hamburger Holding mit zehn. Weitere Flughäfen sind hier bereits Teilhaber: Hannover (29,75%), Hamburg (27,25%), Bremen (12%), Stuttgart (10%), Münster/Osnabrück (10%) und Nürnberg (1%).

Die Betreiber des Baden-Airparks wollen Flughafen und Gewerbegebiet gemeinsam weiter entwickeln. Sie unterzeichneten dazu am Dienstag in Stuttgart eine entsprechende Vereinbarung. Weiterlesen

© Wall AG

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Sprecher. Der Ex-Journalist Daniel Abbou löst Ralf Kunkel ab, der Umlandbeauftragter wird. Weiterlesen

Die Flughäfen Zürich, Genf und Basel-Mulhouse haben den Flughafen-Teil im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern erneuert. Die Ausstellung soll die "Faszination Flughafen" auf kreative und lebendige Art vermitteln.

Zwei Millionen Papierhandtücher, 150 Liter Seifenschaum, 36.000 Rollen Toilettenpapier - pro Monat! Wer die besorgen kann, der darf sich auf eine aktuelle Ausschreibung der Berliner Flughäfen bewerben. Befristet ist der Vertrag bis 31. Dezember 2017. Dann soll der neue Hauptstadtflughafen in Betrieb gegangen sein - Klopapierbedarf unbekannt.

Die Zukunft des Flugplatzes Cottbus-Drewitz in Südbrandenburg bleibt ungewiss. Im Oktober war ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. "Konkrete Kaufangebote liegen nicht vor", sagte Insolvenzverwalter Udo Feser jetzt der dpa. Weiterlesen

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen

Flugsicherung

Die Zahl der von der Deutschen Flugsicherung (DFS) kontrollierten Flüge ist im fast abgelaufenen Jahr 2015 gestiegen. Der Vorjahreswert von 2,98 Millionen war bereits elf Tage vor Jahresende erreicht, teilte die DFS mit. Weiterlesen

Alle Nachrichten zum Thema: Flugsicherung

Von: dh , dpa, dh mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Maschine der Air Berlin steht  auf dem Flughafen Berlin-Tegel hinter einer Maschine der Lufthansa. Air-Berlin-Analyse, Lufthansa-A380 und zwei Kolumnen

    Rückblick Was hätte die Lufthansa von einer Air-Berlin-Übernahme? Und warum verlegt die Kranich-Airline fünf A380 von Frankfurt nach München? Die Antworten gibt es im Wochenrückblick - genauso wie die weiteren Themen der Woche.

    Vom 18.06.2017
  • Business-Class-Sitz von Recaro (Typ CL6710) Recaro-Sitz, A320neo und ein Cargo-Joint-Venture

    Kurz & kompakt Ein neue Business-Class-Sitz von Recaro wird erstmals in eine Maschine eingebaut und Easyjet bekommt ihre erste A320neo. Diese und weitere Randnotizen der Woche - wie immer kurz und kompakt.

    Vom 17.06.2017
  • Airbus A320 der Niki Air Berlin, Niki, Lufthansa und Easyjet

    Rückblick Die Pfingstwoche wurde zweifellos vom abgesagten Tui/Etihad Joint-Venture bestimmt. Aber es gab auch noch den Streit zwischen Lufthansa und Fraport sowie einen Easyjet-Rückzug. Der Wochenrückblick.

    Vom 11.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus