25-Millionen-Marke geschafft Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2013 - 07:18 0 Kommentare

An den beiden Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel sind im vergangenen Jahr mit fast 25,3 Millionen Menschen so viele Passagiere wie noch nie gezählt worden. Der Betreiber hat die Schätzung vom Dezember nun bestätigt.

Erstflug der Jet2.com am 1.6.2012 auf der Verbindung Leeds-Berlin  - © © Berliner Flughäfen - Günter Wicker/Ligatur

Erstflug der Jet2.com am 1.6.2012 auf der Verbindung Leeds-Berlin © Berliner Flughäfen /Günter Wicker/Ligatur

Auch ohne den neuen Hauptstadtflughafen haben die Berliner Flughäfen im vergangenen Jahr einen Passagierrekord erreicht. Erstmals seien mehr als 25 Millionen Fluggäste in Schönefeld und Tegel abgefertigt worden, teilte die Flughafengesellschaft am Freitag mit. Das entspreche im Jahresvergleich einer Steigerung von 5,1 Prozent. Die Flughafengesellschaft hatte den Passagierrekord Ende Dezember bereits auf Grundlage von Schätzungen bekanntgegeben.

Interessant sind die Berliner Wachstumsraten besonders mit Blick auf den neuen Flughafen der Stadt. Ausgelegt ist der BER nämlich in der ersten Baustufe für jährlich 27 Millionen Passagiere. Diese Zahl könnte Analysten zufolge schon 2014 erreicht und in den folgenden Jahren schnell deutlich überschritten werden.

Je nach Eröffnungstermin könnte der neue Flughafen dann schon mit Inbetriebnahme zu klein sein. Allerdings verweist die Flughafengesellschaft regelmäßig darauf, dass schon Ausbaustufen bis 45 Millionen Passagiere planfestgestellt und genehmigt seien. Fraglich bleibt nur, wie die geplanten Terminal-Satelliten nach den jetzt schon notwendigen Milliarden-Beihilfen finanziert werden sollen.

Dezember-Zahlen

Im Dezember zählten Tegel und Schönefeld zusammen knapp 1,8 Millionen Passagiere. Das entspricht einem Minus von 0,5 Prozent zum Vergleichsmonat des Vorjahres. In Tegel wurden rund 1,3 Millionen Passagiere (+ 2,3 Prozent) registriert, während Schönefeld mit nur 497.000 Fluggästen einen Rückgang von 7,1 Prozent verzeichnete. Hier hat sich deutlich der Umzug der Germanwings von Schönefeld nach Tegel bemerkbar gemacht.

Die Starts und Landungen an beiden Flughäfen beliefen sich im Dezember auf knapp 17.000 Flugbewegungen (-5,8%). Die beförderte Luftfracht verzeichnete im Dezember einen Rückgang um 6,5 Prozent auf nunmehr 2.300 Tonnen.

Von: AFP, dpa, airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »