Neuentwicklung und neuer Standort von Lufthansa Technik

03.02.2016 - 16:19 0 Kommentare

Lufthansa Technik hat jetzt einen neuentwickelten Schutz für Logo-Beleuchtungen vorgestellt. Zudem expandiert das Unternehmen und baut in Dubai den 32. Firmenstützpunkt innerhalb des globalen Netzwerks auf.

Lufthansa-Technik-Ingenieure haben den Logo Light Protector entwickelt. - © © Lufthansa Technik -

Lufthansa-Technik-Ingenieure haben den Logo Light Protector entwickelt. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik hat einen Logo Light Protector entwickelt. Dieser Beleuchtungsschutz verhindert Beschädigungen, die bei der Wartung der Logo-Beleuchtung auftreten können, wenn diese wie bei der Boeing 777 in die horizontale Höhenflosse integriert ist, teilte das Wartungsunternehmen mit.

Bisher war das Entfernen der Abdichtung um die Logo-Beleuchtung riskant, hieß es weiter. Oft ist die Abdichtung mit der Flugzeugaußenhaut verklebt. In einem solchen Fall erfordert die notwendige Ablösung - bei der die Oberfläche der Höhenflosse beschädigt werden konnte - zeit- und kostenintensive Reparaturen.

Lufthansa-Technik-Ingenieure haben nun einen Metallring, den Logo Light Protector, entwickelt. Die Abdichtung wird zwischen die Abdeckung der Logo-Beleuchtung und den Protector platziert und gerät somit nicht mehr in Kontakt mit der Außenhaut, hieß es in der Mitteilung weiter. Der Protector verhindert außerdem die Erosion im Umkreis dieser Komponenten.

Erste Installationen des Beleuchtungsschutzes wurden bereits in der Boeing-777-Flotte der Lufthansa Cargo vorgenommen. Er soll jetzt allen 777-Betreibern angeboten werden.

Darüber hinaus teilte Lufthansa Technik mit, dass das Unternehmen derzeit einen neuen Standort aufbaut. Lufthansa Technik Middle East (LTME) in Dubai South soll den bereits bestehenden Standort am Dubai International Airport ergänzen. Vor Ort sollen diverse technische Dienste angeboten werden wie beispielsweise die Reparatur von Flugzeugkomponenten. LTME ist den Angaben zufolge der 32. Firmenstützpunkt innerhalb des weltweiten Netzwerks der Lufthansa-Technik-Gruppe.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A320 der Royal Jordanien Airlines, der nationalen Fluggesellschaft des Königreichs Jordanien. Lufthansa Technik liefert Ersatzteile für Royal Jordanien

    Lufthansa Technik und The Royal Jordanian Airlines Plc haben eine Vereinbarung über die Instandhaltung von Komponenten der Flugzeuge des Typs A320 von Royal Jordanien unterzeichnet. Wie beide Airlines mitteilten, sollen die Ersatzteile aus dem Komponentenpool der Lufthansa Technik sowie einem Home-Base-Lease in Amman kommen.

    Vom 20.07.2017
  • Airbus A330 der Brussels Airlines Brussels baut Langstreckenflotte um

    Brussels erneuert einen Großteil seiner Langstreckenflotte - die Technik wird dabei auf die der anderen Lufthansa-Airlines abgestimmt. Das Wachstum der Langstrecke stimme man mit Eurowings ab, sagte eine Sprecherin.

    Vom 23.05.2017
  • Eine Boeing 787 "Dreamliner" steht auf einem Flugplatz in Long Beach, USA. Lufthansa Technik Shannon bereitet sich auf Boeing 787 vor

    Lufthansa Technik Shannon bereitet sich auf technische Dienstleistungen an der Boeing 787 "Dreamliner" vor. Die ersten Maschinen werden bereits im Verlauf dieses Jahres erwartet, so das Unternehmen. In die Umgestaltung der Hangars würden mehrere Millionen Euro investiert.

    Vom 04.07.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus