Neuentwicklung und neuer Standort von Lufthansa Technik

03.02.2016 - 16:19 0 Kommentare

Lufthansa Technik hat jetzt einen neuentwickelten Schutz für Logo-Beleuchtungen vorgestellt. Zudem expandiert das Unternehmen und baut in Dubai den 32. Firmenstützpunkt innerhalb des globalen Netzwerks auf.

Lufthansa-Technik-Ingenieure haben den Logo Light Protector entwickelt. - © © Lufthansa Technik -

Lufthansa-Technik-Ingenieure haben den Logo Light Protector entwickelt. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik hat einen Logo Light Protector entwickelt. Dieser Beleuchtungsschutz verhindert Beschädigungen, die bei der Wartung der Logo-Beleuchtung auftreten können, wenn diese wie bei der Boeing 777 in die horizontale Höhenflosse integriert ist, teilte das Wartungsunternehmen mit.

Bisher war das Entfernen der Abdichtung um die Logo-Beleuchtung riskant, hieß es weiter. Oft ist die Abdichtung mit der Flugzeugaußenhaut verklebt. In einem solchen Fall erfordert die notwendige Ablösung - bei der die Oberfläche der Höhenflosse beschädigt werden konnte - zeit- und kostenintensive Reparaturen.

Lufthansa-Technik-Ingenieure haben nun einen Metallring, den Logo Light Protector, entwickelt. Die Abdichtung wird zwischen die Abdeckung der Logo-Beleuchtung und den Protector platziert und gerät somit nicht mehr in Kontakt mit der Außenhaut, hieß es in der Mitteilung weiter. Der Protector verhindert außerdem die Erosion im Umkreis dieser Komponenten.

Erste Installationen des Beleuchtungsschutzes wurden bereits in der Boeing-777-Flotte der Lufthansa Cargo vorgenommen. Er soll jetzt allen 777-Betreibern angeboten werden.

Darüber hinaus teilte Lufthansa Technik mit, dass das Unternehmen derzeit einen neuen Standort aufbaut. Lufthansa Technik Middle East (LTME) in Dubai South soll den bereits bestehenden Standort am Dubai International Airport ergänzen. Vor Ort sollen diverse technische Dienste angeboten werden wie beispielsweise die Reparatur von Flugzeugkomponenten. LTME ist den Angaben zufolge der 32. Firmenstützpunkt innerhalb des weltweiten Netzwerks der Lufthansa-Technik-Gruppe.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Lufthansa-Technik-Fahnen in Hamburg Lufthansa Technik schließt Kooperation mit Komponenten-Hersteller

    Lufthansa Technik und der US-Komponenten-Hersteller Crane Aerospace arbeiten künftig bei der weltweiten Ersatzteilversorgung zusammen, wie das deutsche Unternehmen mitteilte. Crane nutzt dafür die Lager- und Logistik-Möglichkeiten der Lufthansa-Tochter. Der Vertrag geht über fünf Jahre.

    Vom 14.02.2018
  • Ein Airbus A380 der südkoreanischen Asiana Airlines. Asiana Airlines lässt A380-Flotte von Lufthansa Technik warten

    Lufthansa Technik Philippines wird die Wartung der A380-Flotte der Asiana Airlines übernehmen. Beide Unternehmen einigten sich auf einen Fünf-Jahres-Vertrag, wie die Lufthansa-Tochter mitteilte. Die südkoreanische Airline betreibt derzeit sechs A380-Maschinen.

    Vom 12.02.2018
  • Comac ARJ21. Lufthansa Technik in Shenzen bekommt weitere Comac-Zulassung

    Lufthansa Technik in Shenzen hat als erstes chinesisches Wartungsunternehmen von Comac die offizielle Zulassung zur Instandhaltung von Triebwerksgondeln der ARJ21 erhalten. Laut Mitteilung durften bislang unter anderem nur die Schubumkehrer des Musters modifiziert werden.

    Vom 09.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus