Neue Ziele: Sun Express stationiert Flugzeug in Leipzig/Halle

22.05.2013 - 14:26 0 Kommentare

Sun Express hat einen Ausbau ihres Engagements am Flughafen Leipzig/Halle angekündigt. Um das erweiterte Angebot fliegen zu können, stationiert die deutsch-türkische Charterfluggesellschaft vor Ort eine Boeing 737.

Boeing 737-800 der Sunexpress. - © © AirTeamImages.com - Wolfgang Mendorf

Boeing 737-800 der Sunexpress. © AirTeamImages.com /Wolfgang Mendorf

Die deutsch-türkische Fluggesellschaft Sun Express baut ihr Engagement am Leipzig/Halle Airport deutlich aus. Mit Beginn des Winterflugplans 2013/14, der ab November gilt, fliegt die Airline mehrmals wöchentlich zu vier Zielen in Ägypten und zu den Kanarischen Inseln. Dazu stationiert das Unternehmen eine Boeing 737-800 aus der deutschen Flotte am Airport, wie Sunexpress am Dienstag mitteilte.

Die Flüge von Leipzig nach Luxor, Hurghada, Sharm El Sheik und Marsa Alam sowie auf die Inseln Teneriffa, Fuerteventura, La Palma und Gran Canaria werden für den Veranstalterpartner FTI durchgeführt. Zusätzlich führt Sun Express in der Wintersaison weiterhin regelmäßige Nonstop-Flüge vom Flughafen Leipzig/Halle nach Antalya durch. Aktuell fliegt Sunexpress im laufenden Sommerflugplan zwei Ziele in Ägypten und ein Ziel in der Türkei an.

Im vergangenen Jahr beförderte Sun Express mit 7,65 Millionen weniger Passagiere als 2011. Der Umsatz stieg aber um 15 Prozent auf rund 770 Millionen Euro.

Von: airliners.de mit dpa, SunExpress
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Sun-Express-Chef Jens Bischof im Interview mit airliners.de "Ein großer Teil der Konsolidierung ist Rightsizing"

    Interview Sun-Express-Chef Jens Bischof spricht im airliners-de-Interview über die Eurowings-Langstrecke in Frankfurt, die Konsolidierung der Branche und warum er trotz der Germania-Lücken nicht an jedem Regionalflughafen Maschinen stationiert.

    Vom 12.04.2019
  • Reisende stehen am Haupteingang des Flughafen Schiphol in Amsterdam (Archivfoto). Amsterdam darf Airlines nicht zum Umzug zwingen

    Der Flughafen Amsterdam operiert am Limit. Damit KLM weiter wachsen kann, baut die Schiphol-Group einen Ausweichflughafen und will Fluggesellschaften zum Umzug bewegen. Das machen aber weder die Airlines noch die EU-Kommission mit.

    Vom 14.05.2019
  • Mitarbeiter von Sun Express. Sun Express plant gesamten Sommer ohne 737 Max

    Sun Express geht auf Nummer sicher und plant die Kapazitäten ihre acht Boeing 737 Max bis zum Winterflugplan nicht mehr ein. Trotzdem können alle geplanten Flüge angeboten werden, denn Ersatz ist gefunden.

    Vom 07.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus