Gedankenflug

Neue Kooperationen braucht die Branche

13.06.2016 - 16:02 0 Kommentare

Wie kooperativ wird sich Europa zukünftig geben, wenn es um Luftverkehr geht? Die öffentlich geäußerten Gedankenflüge zweier Politikerinnen haben airliners.de-Herausgeber David Haße jetzt ebenfalls zu einem Gedankenflug inspiriert.

Flugzeuge stehen am Flughafen Hong Kong. - © © AirTeamImages.com - Edwin Chai

Flugzeuge stehen am Flughafen Hong Kong. © AirTeamImages.com /Edwin Chai

Wenn Politiker mit gut gemeinten Management-Ratschlägen um sich werfen, dann ist das selten wirklich interessant. Gerade wenn es dann noch um Luftverkehrs-Themen geht, kommen die Vorschläge in der Regel mit wenig Substanz.

Umso mehr haben mich in der vergangenen Woche über zwei durchaus interessante Eingebungen überrascht: Eine kam von EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc, die andere von der Bundestagsabgeordneten Brigitte Zypries, ihres Zeichens Koordinatorin der Deutschen Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt.

Frau Zypries befindet, die Lufthansa sollte über eine Zusammenarbeit mit arabischen Airlines nachdenken. Frau Bulc hat derweil alle großen europäischen Airlines aufgerufen, sich dem globalen Wettbewerb aktiv zu stellen und dazu neue Strategien zu entwickeln.

© European Union, 2015, Francois Walschaerts Lesen Sie auch: EU-Verkehrskommissarin kritisiert große Fluggesellschaften

© Harry Soremski, Lesen Sie auch: Zypries rät Lufthansa zu Kooperation mit Golf-Carriern

Die beiden Damen haben mit ihren Aussagen ordentlich Staub aufgewirbelt. Zu Recht, wie ich finde. Viel zu lange diskutiert die Branche zumindest hierzulande ihre Probleme nur im Abschottungs-Kontext: Zu viele Landerechte für die anderen hier, zu wenige für uns dort. Wer bekommt wie viele Subventionen und was ist eigentlich mit dem Aufkommen in den Quellmärkten?

Ich deute die Aussagen der Politikerinnen so: "Hört auf zu jammern, von der Politik solltet Ihr zukünftig nicht zu viel Unterstützung gegen die Konkurrenz erwarten. Denkt europäisch, stellt Euch größer auf und wenn Ihr den Feind nicht besiegen könnt, macht ihn Euch zum Verbündeten."

Das ist natürlich alles viel einfacher gesagt als getan, aber dafür halten sich alle großen Airline-Gruppen des Kontinents ja ein gut bezahltes Management. Und wissen Sie was? Die Manager arbeiten schon längst mit Hochtouren an neuen Strategien.

So sollte Frau Bulc unserer Frau Zypries zuhören, wenn diese richtig erklärt, die IAG habe mittlerweile mit Qatar Airways einen großen Anteilseigner gefunden. Und Frau Zypries wiederum sollte erkennen, dass Lufthansa nicht nur mit den Airlines arabischer Staaten partnerschaftlich Flüge bis nach Australien anbieten kann.

Dafür bieten sich der Lufthansa nämlich durchaus auch andere Länder an, die ebenfalls über keinerlei Luftverkehrs-Binnennachfrage verfügen, einen großen Teil ihrer Staatseinnahmen der Ölindustrie verdanken und über komplett staatlich betriebene Airlines und Flughäfen verfügen: Das Joint Venture mit Singapore Airlines ist bereits unterschrieben.

Ganz so innovativ sind die Gedankenflüge der Politikerinnen also im Detail doch nicht. Aber das ist egal. Die wichtigste Erkenntnis ist doch: Die Sorgen der Branche sind mittlerweile in der großen Politik angekommen und der politische Ansatz zur Lösung scheint ein kooperativer zu sein.

Spannend wird das auf alle Fälle, denn Luftverkehrsabkommen werden wohl schon bald auf europäischer Basis verhandelt. Die nächste Zeit wird also zeigen, ob die europäische Antwort auf mehr Konkurrenz tatsächlich mehr Kooperation sein wird - oder ob sich doch die Abschotter durchsetzen werden.

Über den Autor

David Haße David Haße ist Herausgeber und Chefredakteur von airliners.de. Der studierte Marketing- und Kommunikationsfachmann ist beruflich seit rund 15 Jahren in der Onlinebranche zu Hause. 2007 machte er sich mit dem zuvor als Projekt gestarteten airliners.de selbständig. Kontakt: david.hasse@airliners.de

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mythos oder Fakt. Manchmal wird vermischt. Die Top-5 Talkshow-Mythen zum Thema Luftverkehr

    Gedankenflug Egal welche Talkshow airliners.de-Herausgeber David Haße dieser Tage anschaut: Überall werden sagenhafte Dichtungen verbreitet, wenn es um Luftverkehr geht. Das ist in Bezug auf den Klimaschutz besonders ärgerlich.

    Vom 10.05.2019
  • Manfred Weber (CSU) beim TV-Duell zur Europa-Wahl 2019 im ZDF. Der Mann, der fordert, was es schon längst gibt

    Gedankenflug Der Spitzenkandidat der EU-Konservativen offenbart dramatische Wissenslücken in Sachen Luftverkehrspolitik. Ist Manfred Weber eher Populist oder Opportunist, fragt sich bestimmt nicht nur airliners.de-Herausgeber David Haße.

    Vom 17.05.2019
  • Hyperloop soll Passagiere und Fracht transportieren können. Hallo Branche, beim Fliegen geht es nicht ums Fliegen

    Gedankenflug Die Luftverkehrsindustrie hängt an alten Ideen. Boeing und Airbus werden das nicht ohne Druck ändern, glaubt airliners.de-Herausgeber David Haße. Dabei ist es höchste Zeit für neue Konzepte. Sonst ist bald Schluss mit Fliegen - und niemand wird es vermissen.

    Vom 04.06.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus