Neue Konkurrenz für Lufthansa-Tochter Brussels Airlines

24.08.2016 - 15:42 0 Kommentare

Belgien bekommt eine neue Fluggesellschaft: Air Belgium will 2017 den Betrieb aufnehmen. Marktführer in Belgien ist derzeit die Lufthansa-Tochter Brussels Airlines.

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines - © © Brussels Airlines -

Leitwerke von Flugzeugen der Brussels Airlines © Brussels Airlines

In Belgien entsteht eine neue Fluggesellschaft, die der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines Marktanteile streitig machen könnte: Air Belgium will ab Mitte 2017 Flüge nach Asien anbieten, wie belgische Medien jetzt meldeten.

"Air Belgium wird eine reguläre Luftfahrtgesellschaft für Passagierflüge sein, ich spreche lieber von niedrigen Tarifen als von 'low cost'", sagte Niky Terzakis, Ex-Manager der Frachtgesellschaft TNT Airlines in Lüttich und jetziger Firmenchef von Air Belgium, der Zeitung "Le Soir". Derzeit hat die Neugründung in Louvain-la-Neuve dem Bericht zufolge etwa ein Dutzend Mitarbeiter.

Airline plant zunächst Flüge nach China

Die Airline will sich zunächst vier Flugzeuge anschaffen. Ein Heimatflughafen sei aber noch nicht bestimmt - zur Wahl stünden Brüssel, Charleroi oder Lüttich. Hinter Air Belgium stünden asiatische und europäische Anteilseigner. Letztere hätten die Mehrheit, hieß es. Von Juni 2017 an sollen zunächst drei bis vier Direktflüge pro Woche nach China angeboten werden.

Brussels Airlines ist in Belgien Marktführer. Die Airline setzt auf der Langstrecke derzeit verstärkt auf Afrika und Nordamerika, hat den asiatischen Markt aber im Visier. Erst kürzlich hatte die Gesellschaft angekündigt, im kommenden März Flüge ins indische Mumbai aufzunehmen.

Marktanteile nach Sitzplatzkapazitäten in Belgien
Anteile in Prozent
Brussels Airlines 28
Ryanair 24
Jetairfly 9
Lufthansa 3
Easyjet 2
Vueling 2
Wizz Air 2
restliche Airlines 30

Die Angaben beziehen sich auf den Zeitraum vom 24. August bis zum 30. Oktober 2016 (Ende des Sommerflugplans). Die Angaben sind gerundet. Bei den restlichen Airlines beträgt der Marktanteil der Gesellschaften jeweils weniger als zwei Prozent. Quelle: ch-aviation.com

Die Lufthansa ist mit 45 Prozent an Brussels beteiligt, möchte die Airline aber komplett übernehmen. Frühestens im September kann es soweit sein.

In den 1980er und 1990er Jahren gab es bereits eine Chartergesellschaft unter dem Namen Air Belgium, die zeitweise auch Flüge in die USA anbot. Die Gesellschaft ging später im britischen Konzern Airtours auf und stellte ihr Geschäft im Jahr 2000 ein.

Von: ch, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A330 von Eurowings hebt in Düsseldorf ab. Eurowings übernimmt weitere Lufthansa-Langstrecke

    Eurowings übernimmt in Düsseldorf die letzte Langstrecke von Lufthansa. Durchgeführt werden die New-York-Flüge von Brussels. Der belgische Carrier kündigt zeitgleich an, die eigene A330-Flotte modernisieren zu wollen.

    Vom 03.12.2018
  • Eine A330 der Eurowings. Lufthansa plant wohl touristische Langstrecke um

    Unter dem Projektnamen "Ocean" arbeitet der Lufthansa-Konzern offenbar an einer Neustrukturierung des touristischen Langstreckenverkehrs. Diese soll dem Vernehmen nach von Frankfurt aus gesteuert werden. Für Experten ist dies sinnvoll.

    Vom 16.11.2018
  • Die Eurowings A330-300 nach dem Paint-Shop-"Besuch" in Malta. Lufthansa Group vereinheitlicht Lackierungen

    Um im Einzelfall Flugzeuge zwischen den Lufthansa-Airlines tauschen zu können, werden Triebwerke sowie Tragflächen von Eurowings und Co. in einem einheitlichen Weißton lackiert. Auch die Kabinen werden harmonisiert.

    Vom 05.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus