Neue Drohnen-Verordnung in Kraft getreten

10.04.2017 - 15:01 0 Kommentare

Die im Januar vom Kabinett beschlossene Verordnung für private Drohnen ist nun in Kraft getreten. Für alle Fluggeräte ab einem Gewicht von 250 Gramm gilt eine Kennzeichnungspflicht. Über "sicherheitsrelevanten Einrichtungen" wie dem Bundestag gilt ein Flugverbot. Auch in den Kontrollzonen der Airports dürfen private Drohnen nicht fliegen.

Eine Drohne unterwegs im Sonnenuntergang. - © © dpa - Felix Kästle

Eine Drohne unterwegs im Sonnenuntergang. © dpa /Felix Kästle

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • BDF-Geschäftsführer Michael Engel. "Eine Reform wäre eine Win-Win-Situation für alle"

    Interview BDF-Geschäftsführer Engel erklärt im Gespräch mit airliners.de, wie für ihn konkret die von der Politik angedeutete Reform der Luftsicherheitskosten aussieht und warum der Verband der neuen Regierung helfen will.

    Vom 22.03.2018
  • Handgepäck beim Sicherheitscheck am Flughafen. Nur "Big Data" kann Flughafen-Security wirklich entlasten

    Gastbeitrag Der Ansatz für Luftsicherheitskontrollen in Deutschland ist veraltet und kein Modell für die Zukunft, sagt Gastautor Michael Garvens: Ohne grundlegende Änderungen droht schon bald der Kollaps. Darum muss jetzt gehandelt werden.

    Vom 17.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus