Rundschau

British Airways mit neuer Business-Class und künstliche Intelligenz bei Lufthansa

18.03.2019 - 17:59 0 Kommentare

British Airways führt eine neue Business-Class ein und Konkurrentin Lufthansa baut ihre Marke dank künstlicher Intelligenz weiter aus. Unsere Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Die neue

Die neue "Club Suite"-Business-Class bei British Airways. © British Airways

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Kurzmeldungen des Tages

British Airways führt im Juli mit dem Airbus A350 eine neue Business-Class ein. Wie die Airline mitteilte, sind die neuen "Club Suit"-Sitze in 1-2-1-Konfiguration installiert und bieten Dank einer Tür mehr Privatsphäre.

Der Flughafen Wien darf eine dritte Start und Landebahn bauen. Der österreichische Verwaltungsgerichtshof lehnte letztinstanzlich Einsprüche von Bürgerinitiativen gegen die Umweltverträglichkeitsprüfung zur dritten Piste ab, teilte das Gericht mit. Der Flughafen begrüßte die Entscheidung, der ein langer Rechtsstreit vorausgegangen war.

Rund um die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden ist die Zahl der Beschäftigten um 9,5 Prozent gestiegen. Ende 2018 seien rund 13500 Mitarbeiter an beiden Standorten tätig gewesen, teilte die Mitteldeutsche Flughafen AG mit. Hohe Zuwächse gab es in der Luftfracht und in der Industrie.

Für die Entwicklung des künftigen Hochgeschwindigkeits-Verkehrssystems Hyperloop prüft die Technische Universität München (TUM) den Bau von mehreren Teststrecken. Weiterlesen

Die österreichische Gewerkschaft Vida hat die Verhandlungen über einen Kollektivvertrag für die Beschäftigten der Anisec abgebrochen. Die Geschäftsführung der österreichischen Billigfluglinie, die unter der Marke Level abhebt, sei nicht zu ernsthaften Gesprächen bereit gewesen.

Der Flughafen Dortmund weist für das vergangene Jahr ein Betriebsergebnis von Minus 1,9 Millionen Euro aus. Rechnet man die Kosten für die Abschreibungen, Zinsen und hoheitliche Kosten dazu, beläuft sich der Jahresverlust des Airports auf 14,2 Millionen Euro, teilte der Airport mit. Bis 2023 will der Flughafen ein ausgeglichenes Betriebsergebnis erreichen.

© Flughafen Dortmund GmbH, Lesen Sie auch: "Wir sprechen nicht nur mit Wizz Air über eine Basis" Interview

Der Flughafen Stuttgart hat im Februar 685.808 Fluggäste begrüßt. Dies sind laut einer Sprecherin 2,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 7,5 Prozent auf 9619 Starts und Landungen. Das Frachtaufkommen sank um 22,5 Prozent auf 2008 Tonnen zurück.

Das schreiben die Anderen

Die Lufthansa arbeitet konsequent weiter an ihrem neuen Markenverständnis, schreibt das Werbefachportal "Horizont.net" (Paywall). Künftig setzt der Kranich dabei vermehrt auf Mobile und künstliche Intelligenz.

Thomas Cook will ihre Airlines verkaufen, darunter auch den deutschen Ferienflieger Condor. Das könnte zu Flugausfällen führen, mahnt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Das könnte Kunden verunsichern.

© Condor, Lesen Sie auch: Condor bekommt im Sommer zwei weitere Flugzeuge

Der Flughafen Singapur-Changi eröffnet bald einen neuen Komplex mit einem Garten samt Wasserfall über vier Stockwerke, schreibt "Spiegel Online". Ganz oben thront der "Baumkronenpark" mit Glasbodenbrücke, Spiegelkabinett, Irrgarten und einem Veranstaltungsplatz.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus