Neue Brandsimulationsanlage am Airport Nürnberg

16.07.2018 - 09:17 0 Kommentare

Die Werksfeuerwehr am Flughafen Nürnberg hat eine neue Brandsimulationsanlage in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich laut Airport-Mitteilung um einen in Deutschland einzigartigen Prototypen. Die Anlage mache realitätsnahe Übungen an einem Flugzeugnachbau möglich.

Neben sechs stationären Brandstellen stehen bis zu zehn mobile Feuerquellen zur Verfügung, die per Fernbedienung einzeln angesteuert werden können.

Neben sechs stationären Brandstellen stehen bis zu zehn mobile Feuerquellen zur Verfügung, die per Fernbedienung einzeln angesteuert werden können.
© Airport Nürnberg

Die Anlage besteht aus einem Flugzeugnachbau in Originalgröße, der mit mehreren Feuerstellen ausgestattet ist. So lassen sich Brände am Triebwerk oder dem Fahrgestell simulieren, ebenso können Feuer in der Kabine oder im Cockpit auflodern.

Die Anlage besteht aus einem Flugzeugnachbau in Originalgröße, der mit mehreren Feuerstellen ausgestattet ist. So lassen sich Brände am Triebwerk oder dem Fahrgestell simulieren, ebenso können Feuer in der Kabine oder im Cockpit auflodern.
© Airport Nürnberg

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018
  • Das erwartet die Branche vom Gipfel

    Luftfahrtgipfel in Hamburg: Die Branche diskutiert die Probleme des Sommers. Der BDL ist die Stimme vieler Akteure - und sieht Handlungsbedarf bei Unternehmen und Politik.

    Vom 04.10.2018
  • Stefan Schulte Schulte fordert weitere Flugkorridore

    Der europäische Luftverkehr kämpft in Jahr eins nach Air Berlin mit massiven Überkapazitäten. ADV-Präsident Schulte sieht kurzfristig keine Besserung und fordert neue Flugstraßen.

    Vom 05.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus