Airbus-Plattform soll Datenberge für Airlines nutzbar machen

21.06.2017 - 12:51 0 Kommentare

Airbus hat die Plattform "Skywise", die zusammen mit dem neuen Partner Palantir Technologies entwickelt wurde, vorgestellt. "Skywise" soll große Datenmengen für Airlines nutzbar machen - beispielsweise Messwerte von Sensoren an Bord der Flieger oder die Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Easyjet nutzt die Plattform

Easyjet nutzt die Plattform "Skywise" bereits, um technisch bedingte Verspätungen zu reduzieren. © Airbus

Von: cs, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A330 der Philippine Airlines. Lufthansa Technik stattet Philippine-Airlines-Airbusse mit drei Klassen aus

    Lufthansa Technik hat die A330-Flotte der Philippine Airlines mit einem Drei-Klassen-Konzept ausgestattet. Bislang flogen die acht Maschinen ausschließlich mit einer Economy-Klasse, hieß es in einer Mitteilung. Das Modifikationsprogramm ist Teil eines Vertrags zur Flugzeugüberholung zwischen Lufthansa Technik und Philippine Airlines.

    Vom 08.11.2017
  • Das "BLADE"-Testflugzeug mit Laminarstruktur an den Flügeln. Airbus-Versuchsflugzeug mit Laminarflügeln hebt ab

    Airbus hat den Erstflug im "Clean Sky"-Projekt "BLADE" durchgeführt. Die A340-Testmaschine ist nach Airbus-Angaben das erste Versuchsflugzeug, das ein "transsonisches Laminarprofil" mit einer "echten internen Primärstruktur" verbindet. Das von der EU geförderte Projekt hat das Ziel, den Reibungswiderstand um 50 Prozent reduzieren.

    Vom 29.09.2017
  • Ein Airbus A312neo beim Start. A321neo-Milliardenauftrag für Airbus

    Airbus kann auf einen Großauftrag aus Hongkong hoffen: Die Cathay Pacific Group will nach eigener Mitteilung 32 Airbus A321neo für Cathay Dragon kaufen. Laut Preisliste hat der Großauftrag einen Gesamtwert von umgerechnet rund 3,5 Milliarden Euro.

    Vom 24.08.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus