NetLine/Crew mit neuen Funktionen

22.07.2011 - 12:18 0 Kommentare

Lufthansa Systems hat ihre Crew Management-Lösung NetLine/Crew um neue Funktionen erweitert. Damit kommt der IT-Dienstleister speziellen Anforderungen von US-Fluglinien nach.

Cockpitcrew in einem Airbus A320 - © © AirTeamImages.com - TT

Cockpitcrew in einem Airbus A320 © AirTeamImages.com /TT

Speziell für die Anforderungen von Airlines in den USA hat Lufthansa Systems ihre Crew Management-Lösung NetLine/Crew um neue Funktionen erweitert. NetLine/Crew unterstützt ab sofort auch das Preferential Bidding auf der Basis des Senioritätsprinzips, das bei amerikanischen Fluggesellschaften für die Erstellung von Dienstplänen angewandt wird.

Wie bereits mehr als 40 Airlines weltweit können damit zukünftig auch Fluggesellschaften in Nordamerika NetLine/Crew im täglichen Betrieb einsetzen.

Die Regelungen für die Eingabe und Genehmigung von Crew-Wünschen in Nordamerika unterscheiden sich von denen anderer Regionen und müssen gesondert berücksichtigt werden. Dank eines speziellen Optimierungstools sinkt der Aufwand und damit auch die Kosten des Planungsprozesses. So soll NetLine/Crew Airlines einen noch größeren operativen und finanziellen Nutzen bringen.

Von: Lufthansa Systems, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Triebwerk einer A320 von Lauda Motion. Systemfehler in Lauda-Motion-Buchungsmaske

    Die Palma-Flüge von Lauda Motion werden zeitweise "operated by Air Explore" ausgewiesen. Die Airline bemüht sich um Klarstellung. Doch Experten verweisen auf Verbindungen der Slowaken zu Lauda-Mutter Ryanair.

    Vom 05.12.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus