NetJets Europe stellt Klimabericht vor

12.11.2009 - 16:20 0 Kommentare

NetJets Europe, Anbieter von Flugzeug-Teileigentum, hat einen Umwelt-Fortschrittsbericht vorgestellt. Seit 2007 engagiert sich das Unternehmen in meheren Klimaprojekten und versucht, den Flugbetrieb ab 2012 CO2-neutral durchführen zu können.

Dassault Falcon 2000 der NetJets Europe in Samedan - © © AirTeamImages.com -

Dassault Falcon 2000 der NetJets Europe in Samedan © AirTeamImages.com

Der Fractional-Ownership-Anbieter NetJets Europe hat seinen ersten Umwelt-Fortschrittsbericht veröffentlicht. Das nach eigenen Angaben führende Unternehmen im Bereich des Flugzeug-Teileigentums hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2012 vollständig CO2-neutral zu sein.

Der Bericht gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der „Real Difference Climate Initiative“, die im Oktober 2007gestartet wurde. So hat NetJets Europe unter anderem ein Forschungsprojekt der Universität Princeton gefördert, das sich mit der Entwicklung eines neuartigen, emissionsarmen Flugzeugtreibstoffs beschäftigt.

Außerdem hat NetJets Europe einen Umweltbeirat eingesetzt, der aus führenden, unabhängigen Umwelt-Experten besteht und die Fortschritte der Umweltpolitik des Unternehmens überwacht.

So gibt NetJet Europa an, dass die CO2-Emissionen durch Flüge um sechs Prozent gesenkt werden konnten. Zugleich hat das Unternehmen 2007 damit begonnen, den CO2-Ausgleich für alle Flugaktivitäten direkt in jeden neuen oder verlängerten Fünf-Jahresvertrag zu integrieren. Somit werden alle Flug-Emissionen bis 2012 vollständig ausgeglichen sein.

Die Einnahmen kommen kontrollierten Ausgleichsprojekten zugute, die nachweislich eine Reduktion der Treibhausgase bewirken.

Weitere Informationen:

http://www.netjetseurope.com/climate/deu/

Von: airliners.de mit NetJets Europe
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Das Tui-Logo ist auf dem Heck und dem Flügel eines Flugzeugs zu sehen. Tui-Airlines rücken näher zusammen

    In mehreren Bereichen wollen die Airlines des Reisekonzerns Tui nun enger zusammenarbeiten. Auch die deutsche Tuifly rückt näher an ihre ausländischen Kollegen heran - ihre Eigenständigkeit soll sie aber behalten.

    Vom 09.07.2018
  • Neue Lackierung der Lauda-Motion-Flugzeuge. Lauda Motion konkretisiert Lackierungspläne

    Air Berlin solle endgültig vom Himmel verschwinden, kündigte Lauda Motion vor zwei Wochen an und stellte eine neue Lackierung vor. Nun konkretisiert man die Pläne mit der ersten eigenen Livery.

    Vom 07.09.2018
  • A320 von Condor. Condor und Air Europa kooperieren

    14 südeuropäische Verbindungen: Condor lässt nun unter anderem in Palma de Mallorca auf Flüge von Air Europa umsteigen. Das bringt vor allem Entlastung im eigenen Flugplan.

    Vom 03.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus