NetJets Europe ernennt Joachim Bauer zum Director of Flight Operations

23.05.2008 - 16:39 0 Kommentare

NetJets Europe gab heute auf der diesjährigen European Business Aviation Convention and Exhibition (EBACE) die Ernennung von Joachim Bauer zum Director of Flight Operations von NetJets Transportes Aéreos bekannt. Vom NetJets Logistikzentrum in Lissabon wird Bauer den gesamten Flugbetrieb inklusive Flotten- und Besatzungsmanagement sowie dem technischen Flugbetrieb verantworten. Bauer hat diese Position bereits seit dem 31. Januar 2008 inne.

Zuvor kümmerte sich Joachim Bauer als Citation Fleet Manager um die derzeit größte Flotte von NetJets Europe. Darüber war er als Hawker und Citation Assistant Fleet Manager bei NetJets tätig. Wie alle NetJets Piloten stieg auch Bauer als Erster Offizier in das Unternehmen ein. Zunächst flog er als Pilot auf der Falcon 50 bzw. Falcon 900 Flotte. Nach einem Jahr wurde er zum Kapitän befördert.

Bevor er zu NetJets kam, war Joachim Bauer 20 Jahre lang bei der deutschen Luftwaffe tätig. Dort flog er den Phantom F-4F. Darüber hinaus verbrachte er drei Jahre als Fighter Weapons Instructor im US-Bundesstaat New Mexico, wo er eng mit der US-Luftwaffe zusammenarbeitete. Bauer verfügt somit über umfassende Erfahrungen im Luftverkehr. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er bereits als Operations Officer, Standards Pilot, Safety Officer und Instructor Pilot. Mit seiner Erfahrung von mehr als 4.000 Flugstunden als verantwortlicher Luftfahrzeugführer bringt Bauer eine enorme Fachkompetenz in seine neue Position mit ein.

Als Director of Flight Operations bei NetJets Europe wird Joachim Bauer direkt an Chris Randle, den Director of European Operations, berichten. Um ein höchstmögliches Niveau an Sicherheit und Vorschriftenbefolgung zu gewährleisten, wird Bauer mit allen Logistik-Abteilungen zusammenarbeiten. Als Director of Flight Operations wird er im Namen von NetJets Europe dafür Sorge tragen, dass alle Verfahren, Vorschriften und Unternehmensrichtlinien eingehalten und verbessert werden.

William Kelly, CEO von NetJets Transportes Aéreos, erklärt: „Joachim Bauer ist die Idealbesetzung für die Leitung des Logistik-Teams von NetJets. Er genießt den Respekt und das Vertrauen all unserer Piloten und Flugbegleiter. Seine langjährige Erfahrung bei NetJets und der Luftwaffe werden ihm bei der Führung des Teams zu Gute kommen.“

Joachim Bauer selbst äußert sich wie folgt zu seiner neuen Aufgabe als Director of Flight Operations: „Ich bin glücklich, mit einem großartigen Team von Leuten zusammenzuarbeiten, die alles daransetzen, um die Position von NetJets als führender Betreiber von Business-Jets in Europa weiter zu stärken.“

Von: NetJets Europe
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  • Easyjet bringt Fluggäste mit Norwegian auf die Langstrecke. Easyjet schmiedet weltweite "Billigflieger-Allianz"

    "Easyjet Worldwide": Der britische Billigflieger baut eine interkontinentale Allianz der Billigflieger. Die Langstrecken-Umsteigeverbindungen laufen über den Airport London-Gatwick. Das soll nur der Anfang sein.

    Vom 13.09.2017
  • Mitarbeiter der Air Berlin auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Air-Berlin-Mitarbeiter sollen sich arbeitslos melden

    Viele Mitarbeiter bei Air Berlin sind freigestellt, doch bei der Arbeitsagentur haben sich viele noch nicht gemeldet. In einem internen Schreiben ermahnt die Personalchefin des Carriers, dies nun zu tun. 

    Vom 10.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus