Nayak weiht neue Halle in Köln/Bonn ein

11.02.2008 - 12:19 0 Kommentare

Die Nayak Aircraft Service wird zukünftig einen zweiten Hangar am Köln-Bonner Flughafen unterhalten. Gleich neben Hangar 6 entsteht zurzeit die neue Halle, die mit einer Fläche von 3000 qm die bisherige Fläche fast verdoppelt.

Die Bauarbeiten sind noch in vollem Gange, der Termin für die endgültige Fertigstellung wurde auf April 2008 datiert. Die neue Halle entsteht unmittelbar neben Hangar 6, den Nayak bereits seit der Gründung 1974 am Köln-Bonner Flughafen unterhält. Beide Hallen bilden eine aufeinander bezogene Einheit.

„Wir haben unsere Produktpalette im vergangenen Jahr auf die steigende Nachfrage unserer Kunden abgestimmt und unsere Serviceleistungen erweitern können. Jetzt können wir noch umfangreichere Wartungen durchführen, denn dank des neuen Hangars haben wir die Möglichkeit, auch Flugzeuge der Größe eines A 320 ein zu hallen“, so German Larrabe, Geschäftsführender Gesellschafter.

Der Flughafen Köln/Bonn unterstützt Nayak als Bauherr des neuen Hangars 6a. „2007 konnten wir bei der Zahl der Passagiere ein Wachstum von 6 Prozent verbuchen, das Frachtvolumen konnten wir um 3 Prozent steigern. Damit ist der Köln Bonn Airport der wachstumsstärkste Flughafen unter den Top-10 Airports in Deutschland. Für einen Flughafen unserer Größe sind ausreichende Wartungseinrichtungen von großer Bedeutung“, erklärt Walter Römer, Pressesprecher des Flughafens.

Von: Nayak Aircraft Service
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Maschine des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer. Boeing und Embraer schließen Milliarden-Deal

    Der Kampf der Industriegiganten am Himmel geht weiter: Nach dem Zusammenschluss von Airbus und Bombardiers C-Series, steigt Konkurrentin Boeing nun bei der Verkehrsflugzeugsparte von Embraer ein.

    Vom 05.07.2018
  • Fertigungshalle des Airbus A320 in Tianjin: Bis 2020 will der Flugzeughersteller 184 Maschinen an chinesische Gesellschaften ausliefern. China erleichtert Marktzugang für Flugzeugbauer

    China kündigt an, seinen Markt stärker für ausländische Unternehmen zu öffnen. Hersteller von Autos, Flugzeugen und Schiffen sollen künftig nicht mehr auf inländische Partner angewiesen sein. Davon profitieren auch Airbus und Boeing.

    Vom 17.04.2018
  • Triebwerk einer A350 Wie funktioniert ein Flugzeugtriebwerk?

    Antworten aus dem Cockpit Flugzeugtriebwerke müssen effizient und verlässlich sein. Langstreckenpilot Nikolaus Braun erklärt, wie ein Triebwerk funktioniert und wie es die Ingenieure geschafft haben, immer mehr Leistung herauszuholen.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus