Nachwuchsfilmer gewinnen mit Luftfahrt-Spot Deutschen Wirtschaftsfilmpreis

27.08.2013 - 14:44 0 Kommentare

Mit einem Kurzfilm über das Träumen vom Fliegen und das Jungbleiben haben zwei junge Filmemacher die Jury des Deutschen Fimpreises überzeugen können. Auftraggeber des jetzt prämierten Spots war der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.

Ein verbitterter Lehrer ätzt im Lebenskunde-Unterricht über die Probleme des das Lebens.

Ein verbitterter Lehrer ätzt im Lebenskunde-Unterricht über die Probleme des das Lebens.
© BDL/Filmakademie Baden-Württemberg - airliners.de

Die anfangs noch kleinen Kinder...

Die anfangs noch kleinen Kinder...
© BDL/Filmakademie Baden-Württemberg - airliners.de

...werden im Verlauf des Spots immer älter...

...werden im Verlauf des Spots immer älter...
© BDL/Filmakademie Baden-Württemberg - airliners.de

... bis sie als desillusionierte Omas und Opas im Klassenzimmer sitzen.

... bis sie als desillusionierte Omas und Opas im Klassenzimmer sitzen.
© BDL/Filmakademie Baden-Württemberg - airliners.de

Nur ein Junge hat nicht zugehört. Er schaut aus dem Fenster...

Nur ein Junge hat nicht zugehört. Er schaut aus dem Fenster...
© BDL/Filmakademie Baden-Württemberg - airliners.de

...und beobachtet ein Flugzeug. Die Aussage: Träumen hält jung.

...und beobachtet ein Flugzeug. Die Aussage: Träumen hält jung.
© BDL/Filmakademie Baden-Württemberg - airliners.de

Der Imagespot „Dreamers Stay Young“ des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), realisiert von Nico Kreis und Philip Töpfer von der Filmakademie Baden-Württemberg, ist jetzt mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2013 ausgezeichnet worden. Der Kurzfilm wurde in der Kategorie „Filmische Darstellung von Studenten und Berufsanfängern“ prämiert, wie der BDL weiter informierte. Insgesamt hatten sich über 200 Teilnehmer in vier Kategorien um den Preis beworben.

Töpfer (Produzent) und Kreis (Regisseur) erhielten für ihre Leistung ein Preisgeld von 10.000 Euro. Was sie damit machen, stand für sie sofort fest: „Wir stecken das Geld gleich in unser nächstes Filmprojekt!“. Zu sehen ist der Spot noch bis zum 5. September auf 56 Kinoleinwänden in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München oder auf dem BDL-YouTube-Kanal.

Die jungen Filmemacher hatten den 90-sekündigen Kurzfilm im Auftrag des BDL realisiert, der zuvor mit der Ludwigsburger Filmakademie einen Konzeptwettbewerb zum Thema „Faszination Fliegen“ ausgeschrieben hatte. An den Dreharbeiten nahmen 46 Darsteller im Alter von 10 bis 73 Jahren teil. „Wir wollten einen Kurzfilm, der nicht in die Klischee-Kiste eines klassischen Imagefilms passt. Das hat sich ausgezahlt“, sagte BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch am Dienstag in Berlin.

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten Filmpreise Deutschlands. Er wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgeschrieben. Der Filmpreis wird in insgesamt vier Wettbewerbskategorien vergeben: Filme aus der Wirtschaft, Filme über die Wirtschaft, Filme in neuen Medien und Nachwuchsfilme. Aus den Bewerbungen wählt eine unabhängige Jury aus Journalisten und Filmemachern die überzeugendsten Werke aus.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017
  • Air France hat ihre First Class komplett umgestaltet. Air France/KLM baut ihr Meilenprogramm um

    Das Air-France/KLM-Vielfliegerprogramm Flying Blue wird umstrukturiert. Künftig gilt: Je mehr Geld ausgegeben wird, desto mehr Meilen werden dem Konto gutgeschrieben. Dennoch gibt es eine klare Einschränkung.

    Vom 08.11.2017
  • Ein Schild am Flughafen München listet Airlines der Lufthansa Group. Lufthansa-Group will Langstreckenpassagiere flexibel im Netz verteilen

    Mit speziellen Economy-Tickets will die Lufthansa-Group Langstreckenpassagiere flexibler über ihre Drehkreuze verteilen. Kunden mit "AnyWay Travel Pass" können Reisetage und Ziel bestimmen, haben aber keinen Einfluss auf die genauen Zeiten, die Airline oder das Routing, wie der Konzern jetzt mitteilte.

    Vom 24.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus