KW 50/2012 Nachrichten aus aller Welt

14.12.2012 - 15:39 0 Kommentare

Zahlreiche Meldungen abseits des deutschsprachigen Marktes haben die Redaktion in den letzten Tagen erreicht. Es gibt wieder etliche neue Flugzeugbestellungen und interessante neue Verbindungen.

Europa

Air France-KLM will die Investitionen in den nächsten beiden Jahren um weitere 500 Millionen Euro kürzen. Die Ausgaben sollen im kommenden Jahr um 300 Millionen Euro und 2014 um 200 Millionen Euro gesenkt werden. Mit diesen Maßnahmen soll die operative Gewinnmarge auf sechs bis acht Prozent vom Umsatz 2015 steigen. Aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen plant Air France außerdem, weitere Kapazitäten zu streichen. Mit rund zehn Prozent weniger Kosten - darin sind Ausgaben für den Treibstoff nicht enthalten - will Air France die Schulden um zwei Milliarden Euro senken.

Ryanair hat den EU-Wettbewerbshütern Zugeständnisse bei seiner Übernahmeofferte für den Konkurrenten Aer Lingus gemacht. Daher habe die Behörde die Prüfung der 694 Millionen Euro schweren Übernahme bis zum 27. Februar verlängert. Allerdings musste Ryanair eine weitere Schlappe hinnehmen. Das britische Berufungsgericht wies am Donnerstag eine Klage von Ryanair zurück, derzufolge die britische Wettbewerbskommission die Auswirkungen der Minderheitsbeteiligung von Ryanair an Aer Lingus nicht weiter überprüfen sollte. Ryanair hält derzeitig 30 Prozent an Aer Lingus.

Die Gewerkschaften bei Iberia haben die angekündigten Streiks kurz vor Weihnachten abgesagt.

Turkish Airlines hat einen Auftrag über 15 Boeing 777-300ER festgezurrt. Die im Oktober angekündigte Bestellung umfasst zusätzlich Optionen für fünf weitere Jets. Turkish hat bereits zwölf Boeing 777-300ER in der Flotte.

Die russische Kuban Airlines hat am 11. Dezember den Flugbetrieb aus finanziellen Gründen eingestellt. Anfang November hatte Kuban Airlines ihre elf Yak-42 ausgemustert und verfügte nur noch über je drei Boeing 737 und Airbus A319. Doch seit letztem Monat müssen alle russischen Fluglinien, wenn sie Maschinen mit mehr als 55 Sitzen betreiben, über mindestens acht baugleiche Muster verfügen. Kuban konnte die Investition nicht stemmen und gab die drei A319 an die Leasingfirmen zurück.

Die lettische Air Baltic baut ihr Streckennetz aus. Ab sofort steht auch Prag im Flugplan. Für den Mai 2013 planen die Letten sechs weitere Strecken aufzunehmen, darunter Heviz-Balaton (Ungarn) und Larnaka (Zypern).

Die von der Lufthansa geführte Air Dolomiti plant, ihre elf ATR 72-500 durch fünf Embraer 195 zu ersetzen. Die Italiener betreiben bereits fünf Maschinen des Typs.

Das neue Terminal 2 am Flughafen London Heathrow wird 2014 in Betrieb gehen. Es wird dabei den Kunden der Star Alliance zur Verfügung stehen. Dabei wird die Umsteigezeit den Angaben nach bis zu 50 Prozent auf minimal 45 Minuten reduziert.

LOT Polish Airlines braucht eine Finanzspritze von rund 98 Millionen Euro vom Staat. Allerdings bekommt die Airline die Gelder erst, wenn sie den staatlich geplanten Kosteneinsparungen inklusive Entlassungen zustimmt. Im selben Zusammenhang wurde bei LOT mit Marcin Pirog der mittlerweile zehnte CEO in zwölf Jahren entlassen.

Asien/Pazifik

Vietnam Airlines baut die Flugverbindungen auf die Urlaubsinsel Phu Quoc aus. Ab dem 12. Dezember fliegt sie fünfmal wöchentlich mit Airbus A321 von Hanoi auf die größte Insel des Landes. Damit ergänzt die Airline ihr bereits bestehendes Flugangebot von Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) nach Phu Quoc – eine Strecke, die achtmal täglich bedient wird.

Im Streit um eine Lohnerhöhung haben die Flugbegleiter der Cathay Pacific mit sturem Dienst nach Vorschrift gedroht: So könnten die Passagiere bald nicht mehr angelächelt werden, auch werde möglicherweise kein Alkohol mehr serviert, sagte der Generalsekretär der Flugbegleiter-Gewerkschaft. Auch würden die Servicekräfte konsequent zu großes Gepäck ablehnen und damit möglicherweise den Abflug verzögern. Die Arbeitnehmer drohten zudem mit einem Vollstreik an Neujahr, falls das Unternehmen nicht an den Verhandlungstisch zurückkehre. Die Gewerkschaft fordert ein Lohnplus von fünf Prozent, die Fluggesellschaft hatte im vergangenen Monat jedoch lediglich zwei Prozent angekündigt.

China Airlines bereitet die Bestellung von sechs Boeing 777-300ER vor. Die Jets sollen 2014 ausgeliefert werden.

Starflyer hat ihr erstes direkt bei Airbus gekauftes Flugzeug übernommen. Der A320 ist der erste von drei Single-Aisle-Jets dieses Typs, welche die japanische Lowcost-Airline 2011 bestellt hatte. Starflyer hat bisher sieben geleaste A320 im Einsatz. Weitere sechs geleaste bzw. direkt gekaufte Maschinen sollen noch folgen.

Die Billgfluggesellschaft Air Asia hat 100 weitere Airbus A320 bestellt. Es handelt sich dabei um 64 A320neo und 36 Maschinen in der herkömmlichen Version. Damit steigt das Bestellvolumen der Malaiien auf 475 Maschinen dieses Typs. Es sind bereits mehr als 100 Airbus A320 für Air Asia ausgeliefert.

Der deutsche Sitzhersteller Recaro wird ab Ende 2013 auch Flugzeugsitze in China produzieren. Am Mittwoch erfolgte der Spatenstich für das neue chinesische Werk in Qingdao (Provinz Shandong).

China Southern Airlines hat eine Bestellung über zehn zusätzliche Airbus A330-300 bekannt gegeben. Die Flugzeuge sollen die Flotte zwischen 2014 und 2016 erweitern.

Hong Kong Airlines hat die Absicht, einen Teil der Bestellung über zehn Airbus A380 auf kleinere A330-200 oder A330-300 umschreiben zu lassen. Erst zu Beginn des Jahres gab die Airline die Bestellung bekannt.

Korean Air hat Verhandlungen mit Tschechien bestätigt. Dabei gehe es um die Privatisierung der staatlichen Czech Airlines.

Nahost

Iraqi Airways hat einen ersten Airbus A330-200 entgegengenommen. Die Maschine soll vor allem Ziele in Europa anfliegen, darunter auch in Deutschland und Österreich.

Die in Abu Dhabi beheimatete Etihad befindet sich im Investorengespräch mit der defizitären Kingfisher Airlines. Das bestätigten die Inder am Dienstag. Angeblich ist Etihad an 48 Prozent der Anteile interessiert. Etihad hingegen hält sich bedeckt und entgeht jeglicher Kommentierung.

Qatar Airways wird ab Februar 2013 mit einer Boeing 787 die Strecke zwischen Doha und Perth bedienen. Damit werden die Araber den ersten Linienflug einer 787 nach Australien durchführen.

Amerika

Delta steigt bei der britischen Virgin Atlantic ein. Delta übernimmt den 49-prozentigen Anteil von Singapore Airlines. Der Vereinbarung zufolge soll Delta 360 Millionen Dollar (279 Millionen Euro) in Virgin Atlantic investieren. Das ist nur gut ein Drittel so viel, wie die Asiaten 1999 für die Anteile an der derzeit defizitären Fluglinie bezahlt hatten. Die Mehrheit an Virgin Atlantic verbleibt bei Gründer Richard Branson. Der Anteilsverkauf soll bis Ende 2013 über die Bühne gehen. Delta kann durch den Einstieg bei Virgin die Präsenz auf dem Londoner Flughafen Heathrow ausbauen. Insbesondere auf der viel beflogenen Route zwischen London und New York erhoffen sich beide Airlines Vorteile.

Westjet hat ihre 100. Next-Generation-Boeing erhalten. Die 737-800 trägt einen entsprechenden Hinweis.

American Airlines hat als erste US-Fluggesellschaft eine Boeing 777-300ER übernommen. Der Jet soll ab Anfang 2013 auf der Route Dallas-Sao Paulo fliegen.

Die brasilianische Regierung will in den nächsten Jahren mindestens 800 Flughäfen in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern bauen. Brasiliens Flugverkehr ist im vergangenen Jahrzehnt um 120 Prozent gewachsen.

Die lateinamerikanische Avianca Taca hat die Anschaffung von 15 ATR 72-600 und die Option auf 15 weitere der Turboprop-Maschinen bekanntgegeben. Die Airline will damit sukzessive die bislang eingesetzten Fokker 50 und ATR 42 ausmustern.

Afrika

Gambia Bird hat einen zweiten Airbus A319 in Banjul in Empfang genommen. Die von Germania betriebene Maschine (D-ASTB) wurde von Berlin-Schönefeld nach Westafrika überführt. Gambia Bird will demnächst Flüge nach Lagos (Nigeria) aufnehmen und strebt weitere Verbindungen wie z.B. nach Burkina Faso, Elfenbeinküste und Kamerun an.

Von: airliners.de mit dpa,dapd
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »